Wie im März

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - FUSSBALL -

KAI­SERS­LAU­TERN - Mach’s noch ein­mal, „Di­ma“! Mit gu­ten Wün­schen von sei­nen Mann­schafts­kol­le­gen des FC Erz­ge­bir­ge Aue ist Di­mi­trij Na­za­rov zu sei­ner Län­der­spiel­rei­se ge­schickt wor­den. Heu­te spielt er mit Aser­bai­dschan in Kai­sers­lau­tern ge­gen Deutsch­land.

In Er­in­ne­rung hat­ten sie al­le noch sei­nen Tref­fer ge­gen den Welt­meis­ter im Hin­spiel in Ba­ku. Aser­bai­dschan ver­lor zwar am 26. März die­ses Jah­res stan­des­ge­mäß mit 1:4, doch Na­za­rov glich zwi­schen­zeit­lich zum 1:1 aus. Er hat­te sich im Straf­raum durch­ge­setzt, tro­cken ab­ge­zo­gen und traf ge­gen Marc-And­re ter Ste­gen. Es war zu dem Zeit­punkt der ers­te

Di­mi­trij Na­za­rov dreht ju­belnd ab. So­eben hat er den Aus­gleich zum 1:1 ge­gen Deutsch­land er­zielt. Am En­de ge­wann der Welt­meis­ter mit 4:1.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.