Zwi­ckau mit Hattrick ab

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - FUSSBALL -

Mix aus Kopf und Schul­ter (17.).

Zwi­ckau setz­te wei­ter auf Stan­dards in al­len Va­ria­tio­nen. Ins­be­son­de­re Frei­stoß­flan­ken und Ecken sorg­ten bei den Gäs­ten aus dem Mün­che­ner Sü­den für Kon­fu­si­on. Ein­zig was fehl­te, wa­ren die be­rühm­ten Zen­ti­me­ter.

An­to­ni­tsch (30.) und Frick (31.), je­weils per Kopf, und er­neut Frick, der nach Abla­ge von Wachs­muth mit der Fuß­spit­ze nicht rich­tig hin­ter den Ball kam (33.), hät­ten noch vor der Pau­se auf 2:0 er­hö­hen kön­nen. Statt­des­sen mach­te der FSV den Geg­ner selbst stark. Jo­han­nes Brin­kies schenk­te im Straf­raum den Ball an Thomas St­ein­herr her und muss­te die Not­brem­se zie­hen - Gelb für den Kee­per und Elf­me­ter für den Ha­chin­ger An­grei­fer (60.).

Rou­ti­nier Ste­phan Hain schick­te Brin­kies in die rech­te und ver­wan­del­te tro­cken in die lin­ke Ecke (61.). Der Knack­punkt! Ha­ching nun am Drü­cker und prompt lag der Ball er­neut im Tor. Al­ler­dings stand Hain beim Frei­stoß am Fünf­me­ter­raum im Ab­seits (68.).

Vier Mi­nu­ten spä­ter stell­te sich der Go­al­get­ter beim Ein­lau­fen cle­ve­rer an und dreh­te auf Vor­la­ge von Sa­scha Bi­gal­ke (72.). Zu al­lem Über­fluss sah Bahn nach wie­der­hol­tem Foul­spiel Gelb-Rot (74.). Hain leg­te in Über­zahl nach (81.) und be­sie­gel­te mit sei­nem Hattrick die drit­te Pflicht­spiel­plei­te bin­nen ei­ner Wo­che.

Die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung zu­guns­ten der U‘ha­chin­ger: Ste­phan Hain (l.) netzt zum drit­ten Mal ein, vollen­det sei­nen Hattrick.

MOR­GEN­POST AM SONN­TAG, 5.11.2017

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.