Elb­flo­renz bricht in Hamm aus­ein­an­der

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - FUSSBALL -

HAMM - Der HCE Elb­flo­renz hat im drit­ten Aus­wärts­spiel der neu­en Sai­son die drit­te Nie­der­la­ge kas­siert. Und die fiel er­neut ziem­lich deut­lich aus. Die Mann­schaft von Trai­ner Chris­ti­an Pöh­ler kam vor 1 729 Zu­schau­ern beim ASV Hamm-West­fa­len mit 21:27 (8:15) un­ter die Rä­der.

Die West­fa­len wa­ren drei Ta­ge nach der 22:32-Plei­te beim HSV Ham­burg heiß auf Wie­der­gut­ma­chung und zeig­ten das auch so­fort. Nach nur fünf Mi­nu­ten führ­ten sie 4:1. Die Dresd­ner be­rap­pel­ten sich und blie­ben dran. Auchch als Hamm mit zwei sch ne­luf len Tref­fern wie­der au 8:4 er­höh­te, ließ sic ch das Pöh­ler-Team vor­erst nicht be­ir­ren. Nor­man Flödl un­du Ro­man Becvar ver­kür rz­ten auf mi­nus zwei. . Und nach zwei tol­len Tor­wart-Pa­ra­den ge­lang Flödl und Ro­bin Hoff­mann im Ge­gen­zug der Aus­gleich zum 8:8 (18.). Jetzt hat­te Elb­flo­renz die Chan­ce, das Spiel zu kip­pen. Doch GGa­bor Pu­lay schei­tert te mit­schei­tert ei­nem Sie­ben­me­ter am geg­ne­ri­schen Kee­per. DDas war der Knack­punkt! Nichts mit der ers­ten Füh­rung. Statt­des­sen dreh­ten jettzt wie­der die Gas­te­ber geGas­te­ber auf und der HCE bbrach bis zur Pau­se to­tal aus­ein­an­der. Be­zeich­nend die Si­tua­ti­on vorm 8:15, als Pu­lay den Ball ei­nem Ge­gen­spie­ler in die Hän­de pass­te und der sich mit ei­nem Tor für das Ge­schenk be­dank­te.

Da­mit war die Par­tie ge­ges­sen. Zu­mal Hamm nach dem Wie­der­an­pfiff gleich dop­pelt ein­netz­te. 8:17 aus Dresd­ner Sicht.

Nach fünf Sai­son­spie­len hat der HC Elb­flo­renz ge­ra­de mal zwei ma­ge­re Punk­te auf dem Kon­to. Und steckt da­mit tief im Ta­bel­len­kel­ler fest.

Stef­fen Grimm

Nor­man Flödl setzt sich hier trotz har­ter Be­dräng­nis am Kreis durch. Flödl er­ziel­te drei To­re bei der drit­ten Dresd­ner Aus­wärts­plei­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.