Män­nel und Zin­ger­le über­ra­gend, aber der SCP-Kee­per siegt im Spiel der Tor­hü­ter

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - FUSSBALL -

PA­DER­BORN - Erst un­ter­ir­disch, dann stark! Der FC Erz­ge­bir­ge hat sei­ne Par­tie beim SC Pa­der­born mit 0:1 (0:1) ver­lo­ren. Vor 8 454 Zu­schau­ern leg­te Aue zu­nächst ei­nen Auf­tritt hin, da wur­de ei­nem angst und ban­ge. Das war hilf­los. Al­lein Mar­tin Män­nel hielt sein Team im Spiel. In Durch­gang zwei dreh­ten die Gäs­te auf, aber da stand Leo­pold Zin­ger­le im Weg. Bei­de Tor­hü­ter wa­ren ein­fach nur über­ra­gend.

Die ers­ten 45 Mi­nu­ten wa­ren fins­ter. Ner­vös, fah­rig, ge­dank­lich nie auf der Hö­he. Aue lud Pa­der­born ein, lief nur ne­ben dem Geg­ner her. Vie­le ge­fähr­li­che Si­tua­tio­nen ent­stan­den auch, weil die FCE-Pro­fis ein­fach nur weg­rutsch­ten - man­geln­de den Straf­raum, Ber­nard Tek­pe­tey (34.) wur­de ver­ges­sen. Aus Nah­dis­tanz mar­kier­te er das 1:0 für den SCP. Über ein 0:4 nach 45 Mi­nu­ten hät­te sich kein Au­er be­schwe­ren kön­nen.

In der zwei­ten Hälf­te dreh­te sich die Par­tie kom­plett, Aue gab Gas, kämpf­te, warf sich in die Zwei­kämp­fe und drück­te. Nun stand Zin­ger­le im Mit­tel­punkt - und der SCP-Kee­per wuchs über sich hin­aus. Zwei­mal ge­gen Pas­cal Te­s­tro­et (55./66.) hielt er schon stark, ein­mal stand er dem ein­ge­wech­sel­ten Em­ma­nu­el Iyo­ha (80.) im Weg. Aber was er ge­gen die bei­den Frei­stö­ße des zur Pau­se ge­kom­me­nen Sö­ren Ber­tram (86./88.) ver­an­stal­te­te, das war gro­ßes Ki­no. „Beim zwei­ten Frei­stoß stand ich ge­nau in der Flucht. Der Ball von Sö­ren kam über­ra­gend, da hat­te ich schon die Hän­de hoch­ge­ris­sen. Wie er da noch an den Ball kommt und das Ding an die Un­ter­kan­te der Lat­te lenkt, Hut ab. Wo kam da plötz­lich die Hand her?“, schüt­tel­te Chris­ti­an Tif­fert ent­nervt den Kopf. „Auf der an­de­ren Sei­te hat uns Mar­tin in der ers­ten Hälf­te im Spiel ge­hal­ten. Es war ein Spiel der Tor­hü­ter“, so Tif­fert.

SCP-Trai­ner Stef­fen Baum­gart hob sei­nen Kee­per her­vor: „Er al­lein hat uns den Sieg ge­ret­tet, oh­ne ihn hät­ten wir ver­lo­ren.“Und oh­ne Män­nel hät­te Aue hö­her ver­lo­ren. Tho­mas Nah­ren­dorf

Aue-Kee­per Mar­tin Män­nel (r.) wer­te­te die Par­tie noch beim Ab­gang mit Jan Hoch­scheidt aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.