Von Wa­len und Wal­rös­sern

Pack­eis stoppt Ark­tis-Ex­pe­di­ti­on von Jochen Wer­ne – Na­tur­er­leb­nis ent­schä­digt die Cr­ew

Muenchner Merkur - - MÜNCHEN -

Am Di­ens­tag um 4.46 Uhr traf der Münch­ner Skip­per Jochen Wer­ne die si­cher­lich schwe­re Ent­schei­dung: Wir keh­ren um! Der „point of re­turn“sei er­reicht, twit­ter­te die Cr­ew der Ark­tis-Ex­pe­di­ti­on „Arc­tic Oce­an Rap­tor“, als die 16-Me­ter-Yacht „Arc­tic Light“im Eis­meer Kurs auf Spitz­ber­gen nahm. Vom 81. Brei­ten­grad, je­ner un­ter See­leu­ten sa­gen­um­wo­be­nen Li­nie, die zwi­schen dem letz­ten Stück­chen Land und dem Nord­pol liegt, trenn­ten das Team nur noch acht nau­ti­sche Mei­len, nicht ein­mal 15 Ki­lo­me­ter. Doch die Arc­tic Light war an die Pack­eis­gren­ze ge­kom­men. Mit ei­nem Fi­ber­glas­boot zwi­schen die Eis­schol­len zu fah­ren, wä­re un­ver­ant­wort­lich ge­we­sen.

Den­noch zeu­gen die we­ni­gen Meldungen, die die acht­köp­fi­ge Mann­schaft von Wer­nes „Glo­bal Off­s­hore Sai­ling Team“per Sa­tel­li­ten­te­le­fon ab­setz­te, von ei­ner ein­drucks­vol­len Fahrt. Am Sonn­tag um 2 Uhr mor­gens war die Arc­tic Light aus Lon­gye­ar­by­en, dem wich­tigs­ten Ha­fen von Spitz­ber­gen, aus­ge­lau­fen. Zwei St­un­den spä­ter ent­stand das Foto des Skip­pers bei der Zei­tungs­lek­tü­re. Der Münch­ner Mer­kur vom Frei­tag wird für die nächs­ten Wo­chen die letz­te Zei­tung sein, die er zu Ge­sicht be­kommt. Ei­nen Blitz brauch­te der Fo­to­graf nicht: Bis zum 22. Au­gust wird die Son­ne in Spitz­ber­gen den Ho­ri­zont nicht mehr be­rüh­ren. Die Na­tur, auf die sich Wer­ne schon im Vor­feld freu­te (wir be­rich­te­ten), ließ nicht lan­ge auf sich war­ten: Um 4.30 Uhr sich­te­te der Wach­ha­ben­de den ers­ten Eis­berg im Däm­mer­licht, am Mon­tag­abend tauch­te prus- tend ein Wal­ross ne­ben dem Boot auf. Am Mon­tag­mor­gen, die Arc­tic Light hat­te Spitz­ber­gen hin­ter sich ge­las­sen und se­gel­te bei leich­tem Wind Rich­tung Nor­den, hieß es schließ­lich „Thar she blows!“– der al­te Ruf der Wal­fän­ger, wenn sie die Fon­tä­ne ei­nes Wals er­blick­ten.

Die Arc­tic Light wird nun zu­nächst nach Lon­gye­ar­by­en zu­rück­keh­ren. Hier wird Bernd Leh­mann, Lei­ter der Re­gio­nal­grup­pe Bay­ern Ge­sell­schaft für Schiff­fahrts­und Ma­ri­ne­ge­schich­te, zum Team sto­ßen. Der Fre­gat­ten­ka­pi­tän a.D. und His­to­ri­ker ist im „Shore-Team“für die Vor­be­rei­tung ei­nes Staats­akts ver­ant­wort­lich: Im Na­men des nor­we­gi­schen Kö­nigs und der ka­na­di­schen Re­gie­rung wird die Cr­ew in den Ge­wäs­sern bei Spitz­ber­gen ei­nen Kranz der See über­ge­ben – zum Ge­den­ken an die Op­fer des Zwei­ten Welt­kriegs, die im ei­si­gen Nord­meer ihr Le­ben las­sen muss­ten.

PRI­VAT

Neu­ig­kei­ten aus der Hei­mat: Skip­per Jochen Wer­ne bleibt auch im Eis­meer auf dem Lau­fen­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.