Ein Le­ben vol­ler Kraft und Stär­ke

Muenchner Merkur - - BAYERN & REGION - IN­GE BEUTLER

– Sieg­lin­de Zachrau war ein po­si­ti­ver Mensch. Mit die­ser Le­bens­ein­stel­lung konn­te sie vie­le Men­schen für sich ge­win­nen. Sie half ihr, nicht nur Tü­ren, son­dern auch Her­zen zu öff­nen.

Ge­bür­tig stamm­te sie aus Kauf­beu­ren im All­gäu. Doch ihr Le­ben ver­brach­te sie ge­mein­sam mit ih­rem Mann Jür­gen in Weil­heim. „Wenn ich nur dich ha­be, fra­ge ich nicht nach Him­mel und Er­de“– das war ihr Hoch­zeits­spruch. Und er hät­te für die bei­den nicht tref­fen­der sein kön­nen. Denn sie muss­ten im­mer wie­der auch schwe­re Zei­ten ge­mein­sam durch­ste­hen. Ihr größ­ter Wunsch, vier Kin­der zu be­kom­men, ging für sie nicht in Er­fül­lung. Ihr Mann er­krank­te schwer. Mit­te der 80er-Jah­re er­fuhr Sieg­lin­de Zachrau, dass sie an Rheu­ma lei­det. Und dass so gra­vie­rend, dass sie künst­li­che Ge­len­ke be­kam. Doch sie ließ sich nie ent­mu­ti­gen. Im Ge­gen­teil. Zachrau grün­de­te in Weil­heim die Rheu­ma-Li­ga und über­nahm die Pres­se­ar­beit. Es war nicht das ers­te Mal, dass sie sich für an­de­re en­ga­gier­te. Auch in ei­ner Selbst­hil­fe­grup­pe für Men­schen mit Al­ko­hol­pro­ble­men half sie mit.

In den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren ging es ihr im­mer schlech­ter. Sie litt an De­menz. Ihr Mann Jür­gen, der selbst im Roll­stuhl saß, pfleg­te sie bis zu ih­rem Tod zu Hau­se. Sieg­lin­de Zachrau starb im Al­ter von 77 Jah­ren.

„Dein Le­ben war ein gro­ßes Sor­gen, war Ar­beit, Lie­be und Ver­ste­hen, war wie ein hel­ler Som­mer­mor­gen und dann ein stil­les Von-uns-Ge­hen“– die­se Zei­len schrieb ihr Nef­fe Micha­el für sie. Auch ihr Mann hat vie­le Er­in­ne­run­gen an die ge­mein­sa­men 57 Jah­re mit ihr. An die vie­len Rei­sen und Tou­ren, die sie zu­sam­men un­ter­nom­men ha­ben. Sieg­lin­de Zachrau war ei­ne Frau, die ihr Le­ben lang vie­len Men­schen mit ih­rer Kraft und Stär­ke ge­hol­fen hat.

FKN

Sieg­lin­de Zachrau ist im Al­ter von 77 Jah­ren ge­stor­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.