Mi­nis­ter be­män­gelt Mo­schee-Kon­trol­le

Muenchner Merkur - - ERSTE SEITE -

– Die nach­läs­si­ge Kon­trol­le von Mo­sche­en in Eu­ro­pa hat nach An­sicht ei­nes emi­ra­ti­schen Mi­nis­ters zu is­la­mis­ti­schen An­schlä­gen auch in Deutsch­land ge­führt. „Man kann nicht ein­fach ei­ne Mo­schee öff­nen und je­dem er­lau­ben, dort­hin zu ge­hen und zu pre­di­gen. Es muss ei­ne Li­zenz da­für ge­ben“, sag­te Scheich Nah­jan Mu­ba­rak Al Nah­jan, der das Res­sort für To­le­ranz lei­tet, in Abu Dha­bi. In Deutsch­land, aber auch in Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en oder Bel­gi­en hät­ten sich Mus­li­me ra­di­ka­li­siert, weil die Got­tes­häu­ser und Ge­mein­de­zen­tren nicht stark ge­nug von den Be­hör­den kon­trol­liert wür­den. Bay­erns Ver­fas­sungs­schutz gibt an, rund 80 Mo­sche­en zu be­ob­ach­ten. Die we­nigs­ten von ih­nen ha­ben aber ei­nen sala­fis­ti­schen Hin­ter­grund. » KOM­MEN­TAR/PO­LI­TIK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.