Wie viel Macht der Prä­si­dent hat und wie er ge­wählt wird

Neu-Ulmer Zeitung - - Die Dritte Seite -

Er er­nennt den Pre­mier­mi­nis ter und die üb­ri­gen Re­gie­rungs­mit­g­lie der. Ge­set­ze ver­ab­schie­det das Par la­ment. Der Prä­si­dent hat aber in der Pra­xis Mög­lich­kei­ten, die Le­gis­la­ti­ve zu be­ein­flus­sen – vor al­lem über die Re­gie­rung, die Ge­set­ze vor­schla­gen kann. Er kann die Na­tio­nal­ver­samm lung auf­lö­sen oder Re­fe­ren­den ab hal­ten. In Ge­fah­ren­si­tua­tio­nen ver­fügt er über weit­rei­chen­de Be­fug­nis­se, die ihm na­he­zu vol­le Kon­trol­le über den Staat ge­wäh­ren. Er ist zu­dem Ar­mee­chef und kann über Mi­li­tär ein­sät­ze ent­schei­den. Für län­ge­re Ein­sät­ze be­nö­tigt er das Ein­ver­ständ­nis des Par­la­ments. ● Der Prä­si­dent wird di­rekt vom Volk ge­wählt und be­nö­tigt die ab­so­lu­te Mehr­heit der Stim­men. Da vor­aus­sicht­lich kei­ner der elf Kan­di­da­ten am Sonn­tag mehr als 50 Pro­zent der Stim­men be­kom men wird, dürf­te es ei­ne Stich­wahl ge ben. Die bei­den Kan­di­da­ten mit den meis­ten Stim­men im ers­ten Wahl­gang tre­ten da­zu am 7. Mai an. ● Am Sonn­tag ab 20 Uhr wer­den Pro­gno­sen und Hoch­rech­nun­gen ver­öf fent­licht, die in der Ver­gan­gen­heit schon bei Schlie­ßung der Wahl­lo­ka­le recht ge­nau wa­ren. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.