„Ei­ne hoch­klas­si­ge ge­werb­li­che Bil­dung ist die Ba­sis für die Leis­tungs­fä­hig­keit der schwä­bi­schen Hand­werks­un­ter­neh­men.“

Neu-Ulmer Zeitung - - Politik Extra - Hans Pe­ter Rauch, Prä­si­dent der HWK Schwa­ben

Theo­rie­schu­lungs­plät­zen sind in dem ers­ten Ge­bäu­de­teil un­ter­ge­bracht. In der Mal­tech­nik wur­den ne­ben uns ih­re Azu­bis zur über­be­trieb­li­chen Un­ter­wei­sung (ÜLU) schi­cken, ver­fü­gen selbst über top­ak­tu­el­le An­la­gen.

Hoch­mo­der­ne CNC Be­ar­bei­tungs­zen­tren

Glei­ches gilt für die Me­tall­tech­nik. Hier wer­den Nach­wuchs­kräf­te für meh­re­re Hand­werks­be­ru­fe und Fach­rich­tun­gen ge­schult. Star ist die CNC-Werk­statt mit Pro­gram­mier­ar­beits­plät­zen für Fein­werk- und Zer­spa­nungs­tech­nik. Dort ste­hen na­gel­neue Be­ar­bei­tungs­zen­tren. Al­lein die 5-Ach­sen-Si­mult­an­be­ar­bei­tungs­ma­schi­ne hat rund 500 000 Eu­ro ge­kos­tet. Auf die­sem Ge­rät ist Feinst­be­ar­bei­tung und Fi­li­gran­tech­nik von sehr har­ten Werk­stof­fen mög­lich. Ge­steu­ert wer­den sol­che Ma­schi­nen di­gi­tal. Die Fach­kräf­te – Ge­sel­len wie Meis­ter – müs­sen in der La­ge sein sol­che Ar­beits­pro­zes­se zu pro­gram­mie­ren. Da­her be­fin­det sich di­rekt ne­ben dem CNC-Ma­schi­nen­raum der da­zu­ge­hö­ri­ge Pro­gram­mier­lehr­saal mit zwölf Bild­schirm­ar­beits­plät­zen. Lehr­meis­ter. Über in­ter­ak­ti­ve Me­dien­tech­nik und ei­nen Vi­sua­li­zer sind die Lehr­in­hal­te op­ti­mal zu ver­mit­teln. Auf dem neu­es­ten Stand ist auch die Übungs­ein­heit für den Be­reich der Steue­rungs­tech­nik, in der die Be­ru­fe

Pro­gram­mier­lehr­saal ne­ben dem CNC Ma­schi­nen­raum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.