Lie­bes­grü­ße aus dem Land­rats­amt

In der ers­ten gro­ßen De­bat­te des Kreis­tags über den Aus­stiegs­wunsch von Neu-Ulm wird in sehr mo­de­ra­tem Ton die Ge­mein­sam­keit be­schwo­ren. Nur am En­de knirscht es doch noch

Neu-Ulmer Zeitung - - Neu-ulm - VON RO­NALD HINZPETER

Den schöns­ten Satz des Ta­ges sprach der CSU-Frak­ti­ons­chef Franz-Cle­mens Brech­tel: „Wir lie­ben uns zwar noch, aber wir wol­len uns schei­den las­sen.“Wo­bei das mit dem „Wol­len“so ei­ne Sa­che ist, denn der Wunsch, den Land­kreis zu ver­las­sen, geht aus­schließ­lich von der Stadt Neu-Ulm aus. Nach­dem die Rä­te der Kreis­me­tro­po­le schon im Ju­li mehr­heit­lich den ers­ten Schritt in Rich­tung Kreis­frei­heit ge­gan­gen wa­ren, hat sich jetzt am Frei­tag der Kreis­tag auf ei­ner Son­der­sit­zung erst­mals aus­führ­lich mit dem The­ma be­fasst. Das In­ter­es­se dar­an war so groß, dass zu­sätz­li­che Stüh­le in den Sit­zungs­saal des Land­rats­am­tes ge­schafft wer­den muss­ten. Die Grund­la­ge für die De­bat­te bil­de­te ein 40-sei­ti­ges Pa­pier, in dem das Land­rats­amt aus­führ­lich die Aus­wir­kun­gen ei­nes mög­li­chen Nu­xit be­leuch­tet. Al­ler­dings fiel die Dis­kus­si­on eher grund­sätz­lich aus, De­tails spiel­ten kei­ne gro­ße Rol­le.

Fast bis zum En­de der Sit­zung be­müh­ten sich die Kreis­po­li­ti­ker und der Land­rat dar­um, in mä­ßi­gem und sach­li­chem Ton die An­ge­le­gen­heit zu be­leuch­ten. Thors­ten Freu­den­ber­ger hat­te zu Be­ginn noch den mor­gend­li­chen Son­nen­schein als „gu­tes Vor­zei­chen“für die Dis­kus­si­on be­schwo­ren. Das stimm­te weit­ge­hend, die De­bat­ten­red­ner ver­mie­den Spit­zen ge­gen die Stadt Neu-Ulm. Es war viel von Zu­sam­men­ar­beit

Fo­to: ima­go/INSADCO

Das Schei­dungs­ver­fah­ren zwi­schen der Stadt Neu Ulm und dem Land­kreis steht noch ganz am An­fang. Jetzt hat­te der Kreis­tag das Wort. So man­cher hofft noch, dass die Neu Ul­mer nicht selbst­stän­dig wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.