Par­la­ment spricht Löf­ven das Miss­trau­en aus

Neu-Ulmer Zeitung - - Politik -

Zwei Wo­chen nach den Par­la­ments­wah­len hat das schwe­di­sche Par­la­ment dem so­zi­al­de­mo­kra­ti­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ste­fan Löf­ven das Miss­trau­en aus­ge­spro­chen. Kon­ser­va­ti­ve und Rechts­po­pu­lis­ten stimm­ten am Di­ens­tag in Stock­holm ge­mein­sam für den Miss­trau­ens­an­trag. Sei­ne Ab­set­zung könn­te den Weg für die Bil­dung ei­ner Re­gie­rung un­ter kon­ser­va­ti­ver Füh­rung frei­ma­chen – die­se wä­re al­ler­dings auf die Un­ter­stüt­zung der rechts­po­pu­lis­ti­schen Schwe­den­de­mo­kra­ten (SD) an­ge­wie­sen. Bei der Par­la­ments­wahl wa­ren Löf­vens So­zi­al­de­mo­kra­ten trotz Ver­lus­ten stärks­te Kraft ge­blie­ben. Aber we­der ihr rot-grü­nes La­ger noch der kon­ser­va­ti­ve Block ver­fü­gen über ei­ne sta­bi­le Mehr­heit. Die von Neo­na­zis mit­ge­grün­de­te SD war als dritt­stärks­te Kraft aus den Wah­len her­vor­ge­gan­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.