Jetzt trägt der Un­ter­leib ei­nen Na­men

Neu-Ulmer Zeitung - - Feuilleton -

Ein gro­ßes Ge­heim­nis­se der Kunst­ge­schich­te ist ge­lüf­tet: Die Iden­ti­tät je­ner Da­me, de­ren un­ver­hüll­te Scham der fran­zö­si­sche Ma­ler Gus­ta­ve Cour­bet in sei­nem Meis­ter­werk „Der Ur­sprung der Welt“(„L’Ori­gi­ne du mon­de“) zur Schau stellt. Als Mo­dell di­en­te ihm die 34 Jah­re al­te Tän­ze­rin Con­stan­ce Qué­ni­aux von der Oper in Pa­ris, wie der fran­zö­si­sche Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft­ler Clau­de Schopp jetzt in ei­nem Buch ent­hüllt. Con­stan­ce Qué­ni­aux war nach An­ga­ben Schopps ei­ne der Mät­res­sen des tür­ki­sch­ägyp­ti­schen Di­plo­ma­ten Kha­li­lBey. In des­sen Auf­trag mal­te Gus­ta­ve Cour­bet 1866 sein welt­be­rühm­tes Bild.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.