Das Ren­nen ist of­fen

Neue Osnabrucker Zeitung - Bad Laer, Bad Rothenfelde, Dissen, G - - NORDWEST - Von Klaus Wie­sche­mey­er k.wie­sche­mey­er@noz.de

Auf den ers­ten Blick hat Ste­phan Weil ein Jahr vor der Wahl gu­te Kar­ten, auch über 2018 hin­aus Mi­nis­ter­prä­si­dent des Lan­des zu blei­ben: Aus dem blas­sen han­no­ver­schen Ober­bür­ger­meis­ter ist ein po­pu­lä­rer Ka­bi­netts­chef mit Lust am Re­gie­ren ge­wor­den. Kein Wun­der, denn dank gut ge­füll­ter Staats­kas­se fällt es der rot-grü­nen Lan­des­re­gie­rung leicht, dem Wahl­volk Wün­sche zu er­fül­len.

Doch aus­ge­macht ist der Sieg längst nicht: Auch wenn Her­aus­for­de­rer Bernd Al­t­hus­mann im Land noch weit­ge­hend un­be­kannt ist, hat der CDUHoff­nungs­trä­ger durch­aus das Zeug, die Rol­le des Lan­des­va­ters aus­zu­fül­len. Und trotz der SPD-Re­gent­schaft in Han­no­ver ist die Uni­on im Land selbst oh­ne weit­hin be­kann­ten Spit­zen­mann nach wie vor stär­ker als Weils Par­tei: Die glor­rei­chen SPD-Zei­ten, in de­nen ein Mi­nis­ter­prä­si­dent Schrö­der die CDU mit Er­geb­nis­sen weit über 40 Pro­zent auf Ab­stand hielt, sind lan­ge vor­bei. Hin­zu kom­men Din­ge, die Weil nicht oder nur in­di­rekt be­ein­flus­sen kann. Ob VW, AfD, Is­la­mis­ten oder auch ein ein­zel­ner Pro­blem­wolf – zahl­rei­che Über­ra­schun­gen kön­nen bis kurz vor der Wahl das knap­pe Ren­nen kom­plett dre­hen. Al­len vor­an aber die Bun­des­tags­wahl in Ber­lin.

Weil mag gu­te Kar­ten ha­ben. Doch das Ren­nen um die Macht im Land ist völ­lig of­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.