Ko­pie des Tu­ri­ner Gr­ab­tuchs in Os­na­brück

Neue Osnabrucker Zeitung - Bad Laer, Bad Rothenfelde, Dissen, G - - OSNABRÜCKER LAND -

Ei­ne ori­gi­nal­ge­treue Ko­pie des le­gen­dä­ren Tu­ri­ner Gr­ab­tuchs zeigt ab so­fort die Aus­stel­lung in der Os­na­brü­cker Jo­han­nis­kir­che. Dar­in geht es um die Fra­ge: Ist der Mann auf dem Tuch Je­sus Chris­tus? Die Ex­po­si­ti­on lädt ein, „auf Tuch­füh­lung mit der Kern­fra­ge christ­li­chen Glau­bens zu ge­hen“, sag­te der His­to­ri­ker Micha­el He­se­mann bei der Er­öff­nung am Frei­tag­abend. Zur Spu­ren­su­che will die Aus­stel­lung mit 22 In­for­ma­ti­ons­s­te­len die Be­su­cher ein­la­den. Ne­ben dem Du­pli­kat des Tu­ri­ner Gr­ab­tu­ches sind Nach­bil­dun­gen ei­ner Dor­nen­hau­be, Nä­gel und ei­ne rö­mi­sche Lan­ze aus der Zeit der Kreu­zi­gung zu se­hen. Die Ste­len sol­len wei­ter zur Dis­kus­si­on und Be­schäf­ti­gung zum und mit dem The­ma bei­tra­gen. Zum 60-jäh­ri­gen Be­ste­hen im Bis­tum Os­na­brück ha­ben die Mal­te­ser die po­pu­lä­re Wan­der­aus­stel­lung nach Os­na­brück ge­holt. Sie war bis­lang in 20 deut­schen und ös­ter­rei­chi­schen Städ­ten zu se­hen. Fast 100 000 Be­su­cher zog das Mot­to der Aus­stel­lung „Wer ist der Mann auf dem Tuch?“nach Ver­an­stal­ter­an­ga­ben be­reits an. Ent­wi­ckelt wur­de sie von den Mal­te­sern und dem Erz­bis­tum Köln mit Un­ter­stüt­zung des His­to­ri­kers Micha­el He­se­mann. Die Aus­stel­lung ist bis ein­schließ­lich Sonn­tag, 12. Fe­bru­ar, von 10 bis 18 Uhr zu be­sich­ti­gen. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den für ein Mal­te­ser-Pro­jekt wird ge­be­ten. steb/Fo­to: Tho­mas Os­ter­feld

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.