Har­ter Schlag

Neue Osnabrucker Zeitung - Bissendorf, Belm - - WIRTSCHAFT - Von Melanie Heike Schmidt mh.schmidt@noz.de

Wie die Aas­gei­er krei­sen die Bie­ter über Air Ber­lin. Seit die frü­he­re Num­mer zwei der deut­schen Luft­fahrt­bran­che In­sol­venz­an­trag ge­stellt hat, schie­ßen die Spe­ku­la­tio­nen ins Kraut: Wer er­gat­tert die Lea­sing­ver­trä­ge der Jets? Wer die be­gehr­ten Slots, al­so die Zeit­fens­ter für Starts und Lan­dun­gen? Und wer die 8000 Mit­ar­bei­ter? Denn auch die Men­schen hin­ter dem rot-wei­ßen Lo­go ge­hö­ren zur Mas­se, über die die Gläu­bi­ger­ver­samm­lung ent­schei­den wird. Schon jetzt ist klar, dass die Pi­lo­ten we­nig zu be­fürch­ten ha­ben, egal wie der Bie­ter­kampf aus­geht. Sie wer­den ver­mut­lich vom neu­en Be­sit­zer über­nom­men. Im Ge­gen­satz zu den 1200 Ver­wal­tungs­kräf­ten, die fürch­ten müs­sen, nicht mehr ge­braucht zu wer­den.

Dass nun die Ent­schei­dung über die Ver­tei­lung der Fi­let­stü­cke erst am Tag nach der Bun­des­tags­wahl fal­len soll, ist pi­kant: Zum ei­nen, weil der Bund den Flug­be­trieb per Mil­lio­nen­kre­dit auf­recht­er­hält. Zum an­de­ren, weil die Re­gie­rung durch­bli­cken ließ, dass sie Bran­chen­pri­mus Luft­han­sa den Zu­schlag gön­nen wür­de. Fie­le die Ent­schei­dung wirk­lich zu­guns­ten des Kra­nichs, und das vor der Wahl, lä­ge der Ver­dacht der Be­vor­zu­gung im Raum. Ein Ein­druck, den die Be­tei­lig­ten ver­mei­den möch­ten.

Für Mit­ar­bei­ter und Kun­den von Air Ber­lin ist die­se Hin­hal­te­tak­tik ein har­ter Schlag. Sie er­war­ten Ant­wor­ten, und zwar zu Recht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.