GMHüt­ter Ho­tel will im Fe­bru­ar er­öff­nen

30 Zim­mer und ein Re­stau­rant auf dem Rit­ter­gut Ost­hoff

Neue Osnabrucker Zeitung - Bissendorf, Belm - - RUND UM OSNABRÜCK - Fo­to; Tho­mas Os­ter­feld

we GE­ORGS­MA­RI­EN­HÜT­TE. Ar­chi­tekt und Bau­herr Chris­ti­an Kol­de liegt zwar we­gen des un­be­stän­di­gen Wet­ters in die­sem Jahr mit dem Richt­fest et­was hin­ter dem Zeit­plan, aber der Er­öff­nungs­ter­min bleibt wie vor­ge­se­hen Fe­bru­ar kom­men­den Jah­res: Dann soll GMHüt­te wie­der ein „ver­nünf­ti­ges Ho­tel“be­kom­men, das 30 Zim­mer so­wie ein Re­stau­rant bie­tet und die Stadt noch at­trak­ti­ver macht.

„Das ist ein Pro­fi“, lau­te­te das Ur­teil von Zim­mer­mann Micha­el Jör­ges von der Has­ber­ger Bau­fir­ma Holt­haus beim Auf­stel­len des Richt­kran­zes, als der Bau­herr den letz­ten Na­gel mit we­ni­ger als fünf Schlä­gen auf dem Dach­stuhl ein­ge­schla­gen hat­te. Kol­de be­dank­te sich bei den Hand­wer­kern für de­ren ta­del­lo­se Ar­beit und freu­te sich über die gro­ße Zahl der Gäs­te beim Richt­fest, zu de­nen Nach­barn wie Ull­rich Kas­sel­mann oder GMHüt­tes Bür­ger­meis­ter Ans­gar Pohl­mann zähl­ten. Sie wünsch­ten dem Ar­chi­tek­ten „al­les Gu­te“und ein im­mer vol­les Haus für das für rund zwei Mil­lio­nen Eu­ro ent­ste­hen­de Ho­tel. Nach­dem die Pla­nun­gen zu­nächst ein B’ n’ B-Haus vor­sa­hen, ist das

Kon­zept von „Bed & Bre­ak­fast“auf Ho­tel plus Re­stau­rant er­wei­tert wor­den. Al­le 30 Zim­mer ver­fü­gen ent­we­der über ein gro­ßes Fens­ter oder ei­nen klei­nen Au­ßen-Sitz­be­reich. Kol­de: „So ha­ben al­le Gäs­te ei­nen Blick auf die herr­li­che Um­ge­bung des Rit­ter­guts.“Für Ho­tel­di­rek­to­rin Ni­co­le Hart­mann wich­tig: „Das Haus soll in je­der Hin­sicht Wohl­füh­l­at­mo­sphä­re ver­mit­teln.“

Da­zu ge­hört auch das Re­stau­rant, das der aus GMHüt­te stam­men­de und zu­letzt in der Schweiz tä­ti­ge Jo­han­nes Drö­ge

als ei­ner von zwei Kü­chen­chefs lei­ten wer­den. Die Kar­te wird auf re­gio­na­le Ge­rich­te wie „Klas­si­sche Rinds­rou­la­de“, „Ge­füll­tes Stu­ben­kü­ken“oder „Ge­räu­cher­te Lamm­schul­ter“set­zen. Ge­ne­ral-Ma­na­ge­rin Ni­co­le Hart­mann: „Wir wol­len kein Ster­ne-Haus sein, son­dern Qua­li­tät zu an­ge­mes­se­nen Prei­sen bie­ten.“

Für Ar­chi­tekt Chris­ti­an Kol­de ist der re­gio­na­le Aspekt be­son­ders wich­tig: „Wir ar­bei­ten, so­weit es geht, mit Un­ter­neh­men und Lie­fe­ran­ten zu­sam­men, die auch hier ih­ren Sitz im Um­land ha­ben.“

So wer­den die Ho­tel­gäs­te zum Bei­spiel auch in Bet­ten ei­nes Wie­mann-Be­triebs schla­fen.

Bau­herr Chris­ti­an Kol­de hofft, dass das Ho­tel Rit­ter­gut Ost­hoff ein An­zie­hungs­punkt für die Re­gi­on wird: „Wir set­zen nicht nur auf Ho­tel-Gäs­te, son­dern wol­len mit dem Gas­tro­no­mie-An­ge­bot vie­le für den Stand­ort Ost­hoff be­geis­tern.“Im Som­mer wird es hier auch ei­nen Bier­gar­ten ge­ben.

Vor­aus­sicht­lich in rund fünf Mo­na­ten wer­den sich die Tü­ren zum Ho­tel und zum Re­stau­rant auf dem Rit­ter­gut Ost­hoff öff­nen.

Grup­pen­bild mit

Bau­herr Chris­ti­an Kol­de (links am Richt­kranz), der künf­ti­gen Ho­tel-Di­rek­to­rin Ni­co­le Hart­mann (rechts vom Richt­kranz), Zim­mer­mann Micha­el Jör­ges (Zwei­ter von rechts) und be­tei­lig­ten Hand­wer­kern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.