Pis­to­ri­us: Rech­te aus Nie­der­sach­sen wa­ren in Chem­nitz da­bei

In ei­nem Fall Er­mitt­lun­gen we­gen Land­frie­dens­bruchs ein­ge­lei­tet

Neue Osnabrucker Zeitung - Bissendorf, Belm - - NORDWEST - Von Lars Laue (mit dpa)

HAN­NO­VER An den Kund­ge­bun­gen der rech­ten Sze­ne in Chem­nitz ha­ben sich of­fen­bar auch Men­schen aus Nie­der­sach­sen be­tei­ligt, die der rech­ten Sze­ne zu­zu­ord­nen sind. Das geht aus ei­ner Ant­wort von Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Bo­ris Pis­to­ri­us (SPD) auf ei­ne An­fra­ge der Grü­nen-Land­tags­frak­ti­on her­vor.

Im Vor­feld zur Ver­samm­lung am 27. Au­gust in Chem­nitz sei be­kannt ge­wor­den, dass et­wa zehn bis 15 Per­so­nen der rech­ten Sze­ne aus den Re­gio­nen Salz­git­ter, Braun­schweig, Gos­lar und Hil­des­heim an­rei­sen woll­ten, er­klär­te der Mi­nis­ter.

Per In­ter­net­aus­wer­tung konn­te die Po­li­zei laut Pis­to­ri­us zu­dem Per­so­nen der rechts­ex­tre­mis­ti­schen Sze­ne aus Braun­schweig und Hil­des­heim auf Fo­tos er­ken­nen, die in Chem­nitz wäh­rend der Ver­samm­lung am 1. Sep­tem­ber ge­macht wor­den sein sol­len. In ei­nem Fall sei den nie­der­säch­si­schen Be­hör­den von der Po­li­zei in Sach­sen mit­ge­teilt wor­den, dass ge­gen ei­nen Tat­ver­däch­ti­gen aus Nie­der­sach­sen we­gen Land­frie­dens­bruchs er­mit­telt wer­de.

Pis­to­ri­us schick­te vor­weg: „Ich fin­de es wich­tig und rich­tig, dass wir uns auch hier im Par­la­ment mit den Ge­scheh­nis­sen in Chem­nitz be­schäf­ti­gen be­zie­hungs­wei­se mit dem, was an ih­nen sicht­bar wird – näm­lich ein Pro­test, an­ge­trie­ben von Hass und Ab­leh­nung ge­gen­über un­se­rem Staat, un­se­ren ge­mein­sa­men Wer­ten, ge­gen­über Men­schen, die vi­el­leicht an­ders aus­se­hen, und ge­gen­über all je­nen, die sich den Fein­den un­se­rer De­mo­kra­tie fried­lich ent­ge­gen­stel­len.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.