Ex-Mi­nis­ter Rem­mers ge­stor­ben

Neue Osnabrucker Zeitung - Bissendorf, Belm - - NORDWEST - Von Gerd Scha­de

PAPENBURG Trau­er um Wal­ter Rem­mers: Der lang­jäh­ri­ge Lan­des­mi­nis­ter aus Papenburg ist ges­tern nach kur­zer, schwe­rer Krank­heit im Al­ter von 84 Jah­ren ver­stor­ben, wie die Fa­mi­lie be­stä­tig­te. Der Ju­rist zog 1970 erst­mals in den Land­tag ein. Von 1982 bis 1990 war der Va­ter von vier Kin­dern Jus­tiz­mi­nis­ter in der Lan­des­re­gie­rung von Mi­nis­ter­prä­si­dent Ernst Al­brecht. Die Dau­er der Amts­zeit an der Spitze des Jus­tiz­res­sorts wur­de we­der da­vor noch da­nach je wie­der er­reicht.

Rem­mers galt als auf­rich­tig, be­son­nen und aus­glei­chend. Des­halb er­warb er sich auch in den neu­en Bun­des­län­dern ho­hes An­se­hen. Nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung wur­de der Pa­pen­bur­ger zum Jus­tiz­mi­nis­ter in Sach­senAn­halt er­nannt. En­de 1993 über­nahm er für acht Mo­na­te das Amt des In­nen­mi­nis­ters und ge­hör­te dem Magd­bur­ger Land­tag bis 2002 an.

Fo­to: dpa

Wal­ter Rem­mers

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.