End­lich geht es um Punk­te: VfL in Müns­ter, Lot­te in Bre­men

SF Lot­te star­tet die Dritt­li­ga­pre­mie­re bei Wer­der-U 23 nach Daglar-Ver­let­zung min­des­tens „oh­ne fünf“

Neue Osnabrucker Zeitung - Georgsmarienhutte, Bad Iburg, Hilter - - VORDERSEITE - Von Chris­ti­an Det­loff

OS­NA­BRÜCK/LOT­TE. End­lich geht es um Punk­te in der 3. Fuß­ball-Li­ga. Der VfL Os­na­brück tritt am Sonn­tag (14 Uhr) bei Preu­ßen Müns­ter zum mit Span­nung er­war­te­ten Der­by an. Auf­stei­ger Sport­freun­de Lot­te ist zeit­gleich bei Wer­der Bre­mens U 23 zu Gast.

VfL-Chef­trai­ner Joe Enochs und sein Preu­ßenKol­le­ge Horst Stef­fen freu­en sich na­tür­lich auf ein sport­lich hoch­klas­si­ges und vor al­lem fried­li­ches Spiel. Nach den Aus­schrei­tun­gen in den Vor­jah­ren und dem ge­gen­sei­ti­gen Aus­schluss der Gäs­te­fans bei den Spie­len in Os­na­brück und Müns­ter in der ver­gan­ge­nen Sai­son gibt es in der neu­en Spiel­zeit kei­ne der­ar­ti­gen Auf­la­gen. In Müns­ter wer­den 10 000 bis 12 000 Zu­schau­er er­war­tet, dar­un­ter rund 2000 Fans aus Os­na­brück.

Rein sport­lich hat Enochs bei der Auf­stel­lung sei­ner Start­elf fast die Qu­al der Wahl. Er muss le­dig­lich auf Kim Fal­ken­berg und Ad­dyWa­ku Men­ga (bei­de ver­letzt) ver­zich­ten.

Ganz an­ders ist die Si­tua­ti­on bei Dritt­li­ga-Neu­ling Lot­te. Fünf Ak­teu­re fal­len im Bre­mer We­ser­sta­di­on aus Ver­let­zungs­grün­den auf je­den Fall aus. Zu­dem ist der Ein­satz von Rechts­ver­tei­di­ger Alex­an­der Lan­glitz und In­nen­ver­tei­di­ger Mat­thi­as Rahn bei der Pre­mie­re noch un­ge­wiss. Trai­ner Is­mail Atalan lässt den­noch voll auf Sieg spie­len.

Jah­re­lang hat­ten die Sport­freun­de Lot­te auf die 3. Li­ga hin­ge­ar­bei­tet. An die­sem Sonn­tag (14 Uhr, We­ser­sta­di­on) geht bei der U23 von Wer­der Bre­men das Traum­ziel in Er­fül­lung. Je­doch muss der Dritt­li­ga-Neu­ling die Pre­mie­re mit dem Du­ell ge­gen den di­rek­ten Kon­kur­ren­ten mit dem letz­ten Auf­ge­bot be­strei­ten.

Wie sieht es denn per­so­nell

aus? Von den 23 Ak­teu­ren, die der­zeit un­ter Ver­trag ste­hen, fal­len die län­ger ver­letz­ten Ni­co Gra­na­tow­ski, Tim Gor­schlü­ter, Alex­an­der Het­tich und Lu­ca Tan­ku­lic be­stimmt aus. Das Frei­tags­trai­ning be­gann Trai­ner Is­mail Atalan mit nur 17 Ak­teu­ren, da In­nen­ver­tei­di­ger Mat­thi­as Rahn (Fuß­prel­lung) fehl­te und Rechts­ver­tei­di­ger Alex­an­der Lan­glitz (Zer­rung im lin­ken Ober­schen­kel) nur am Ran­de lief. Der Ein­satz bei­der Ak­teu­re ist frag­lich. „Hin­ter Lan­glitz steht ein noch di­cke­res Fra­ge­zei­chen als hin­ter Rahn“, sagt Atalan, der am Frei­tag mit an­se­hen muss­te, dass Stür­mer Se­mih Daglar im Trai­ning um­knick­te und sich am Sprung­ge­lenk ver­letz­te. Die ge­naue Dia­gno­se steht aus, doch für Atalan steht fest: „Se­mih fällt am Sonn­tag aus.“

Hat Lot­te 18 ein­satz­fä­hi­ge

Spie­ler? Vor­aus­sicht­lich nur, wenn Lan­glitz und Rahn ein­satz­fä­hig sind. Zu die­sem Ka­der dürf­ten al­le drei Tor­hü­ter ge­hö­ren. Soll­te sich Ob­mann Man­fred Wil­ke aber über­ra­schend doch noch ent­schlie­ßen, Ben­ja­min Sie­gert wei­ter un­ter Ver­trag zu neh­men, müss­te Da­vid Buch­holz ver­mut­lich auf die Tri­bü­ne, weil er von den drei Kee­pern am kür­zes­ten da ist. Was macht der Geg­ner? Wer­der setz­te nach durch­wach­se­nen Test­spie­len mit dem über­zeu­gen­den 3:0-Er­folg zu­letzt über die Zweit­ver­tre­tung des nie­der­län­di­schen Erst­li­gis­ten FC Gro­n­in­gen ein Aus­ru­fe­zei­chen. Trai­ner Alex­an­der Nou­ri weiß aber, dass die In­te­gra­ti­on der neun Zu­gän­ge noch nicht ab­ge­schlos­sen ist, und bit­tet um Ge­duld. „Doch die­se Zeit ge­ben wir der Mann­schaft“, sagt der frü­he­re Spie­ler des VfL Os­na­brück, der mit Marc Pfitz­ner (Ein­tracht Braun­schweig) ei­nen neu­en Leit­wolf im Mit­tel­feld hat.

Wie äu­ßert sich der Lot­ter

Trai­ner? Atalan ist am En­de der eher holp­rig ver­lau­fe­nen Vor­be­rei­tung ge­spannt: „Im ers­ten Spiel wer­den wir erst ge­nau er­ken­nen, wo wir ste­hen und wo­zu wir in der La­ge sind“, sagt der an­ge­hen­de Fuß­ball­leh­rer. Mit dem kör­per­li­chen Zu­stand der ein­satz­fä­hi­gen Spie­ler ist er zu­frie­den: „Sie ha­ben sehr gut ge­ar­bei­tet.“Atalan weiß, wie wich­tig ein Auf­stiegs­sieg für die Köp­fe sei­ner über­w­wie­gend dritt­li­ga-un­er­fah­re­nen Ak­teu­re wä­re: „Wir fah­ren nach Bre­men, um zu ge­win­nen.“Die da­für ge­eig­ne­ten Mit­tel sind ei­ne star­ke Or­ga­ni­sa­ti­on und ein ro­bus­ter Auf­tritt, der dem jun­gen und tech­nisch star­ken Geg­ner die Spiel­freu­de raubt. Den­noch sei Wer­der kla­rer Fa­vo­rit: „Sie ha­ben ein Jahr Er­fah­rung in die­ser Klas­se, die uns fehlt.“Auch wenn Wer­der be­tont, dass es fort­an nur ei­ne ge­rin­ge Spie­ler-Fluk­tua­ti­on zwi­schen dem Erst­li­ga- und Dritt­li­g­aka­der ge­ben soll, geht Atalan da­von aus, „dass sie Ak­teu­re aus der Ers­ten da­bei ha­ben“. Lu­kas Frö­de, Le­on Gu­wa­ra, Mi­los Vel­ko­vic, Jo­han­nes Eg­ge­stein sind da­für die ers­ten Kan­di­da­ten.

Wie groß ist die Vor­freu­de

im Team? Of­fen­bar rie­sig: „Wir sind voll im Saft, das Krib­beln ist da. Ich bin sehr op­ti­mis­tisch“, sagt Tor­jä­ger Ke­vin Frei­ber­ger. Ähn­lich sieht es Bernd Ro­sin­ger: „Wir sind nach ei­ner har­ten Vor­be­rei­tung top­fit. Je­der will jetzt ein­fach nur noch spie­len.“Zwar weiß der Stür­mer um die Wer­der-Stär­ken, doch er sieht auch Schwach­punk­te. „Sie ha­ben vie­le Jun­ge, die na­tur­ge­mäß noch Feh­ler ma­chen. Wenn wir ih­nen mit ei­ner rau­en, da­bei aber nicht un­fai­ren Gan­gart be­geg­nen, kön­nen wir sie pa­cken.“

Ist sonst noch et­was? Die Zu­schau­er dür­fen kei­ner­lei Ta­schen und Ruck­sä­cke mit ins We­ser­sta­di­on neh­men. Es gibt am Ein­gang auch kei­ne Ver­wah­rungs­mög­lich­kei­ten. Im Üb­ri­gen steht die neue Rund­um-Ban­de im Fri­mo Sta­di­on. Mit­te nächs­ter Wo­che wird die An­zei­ge­ta­fel in­stal­liert. Die neue Tri­bü­ne soll laut Mar­ke­ting­chef Die­ter Prütz bis zum ers­ten Heim­spiel ge­gen We­hen das noch feh­len­de Dach er­hal­ten.

Und wie geht es aus? Lot­te tritt mit Ak­teu­ren wie Nau­ber und Wen­del ab­ge­brüh­ter als die tech­nisch star­ken Wer­de­ra­ner auf und nimmt beim 1:1 ei­nen Punkt mit.

Fo­to: Man­fred Mru­gal­la

Er­war­tungs­froh in die Sai­son star­ten die Sport­freun­de Lot­te mit (oben, v. l.) Chef­trai­ner Is­mail Atalan, Tor­wart­trai­ner Bas­ti­an Gör­ris­sen, Ko­trai­ner Jo­seph Lau­mann, Tim Wen­del, Mat­thi­as Rahn, Mar­cel Kaf­fen­ber­ger, Lu­ka Tan­ku­lic, Mann­schafts­arzt Se­bas­ti­an Klin­ge­biel, Be­treu­er Can Özalp, Phy­sio­the­ra­peu­tin Me­la­nie Hu­bert, (mitt­le­re Rei­he) Ni­co Neid­hart, Alex­an­der Lan­glitz, Alex­an­der Het­tich, Den­nis En­gel, Den­nis Brock, Ger­rit Nau­ber, Bernd Ro­sin­ger, Phil­lipp St­ein­hart, Mo­ritz Hey­er, Se­mih Daglar so­wie (un­ten) An­dré Dej, Ke­vin Frei­ber­ger, Ni­co Gra­na­tow­ski, Da­vid Buch­holz, Be­ne­dikt Fer­nan­dez, Yannick Zum­mack, Tim Gor­schlü­ter, Ke­vin Pi­res-Ro­d­ri­gues und Ben­ja­min Sie­gert, der bis­lang kei­nen Ver­trag un­ter­schrie­ben hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.