Die bes­ten In­vest­ment­fonds im Jah­res­rück­blick

Haupt­grund nied­ri­ge Zin­sen: Pri­vat­leu­te wei­chen im­mer öf­ter in al­ter­na­ti­ve An­la­ge­for­men aus

Neue Osnabrucker Zeitung - Hagen, Hasbergen - - WIRTSCHAFT - Von Chris­ti­an Schaud­wet

OSNABRÜCK. Die Zin­sen sind mick­rig, das In­ter­es­se deut­scher Spa­rer an An­la­ge­for­men, die für vie­le noch un­ge­wohnt sind, er­wacht. Da­zu zäh­len In­vest­ment­fonds. Der Fi­nanz­in­for­ma­ti­ons­dienst vwd hat nun die Wert­ent­wick­lung von In­vest­ment­fonds im zu En­de ge­hen­den Jahr er­mit­telt und ein Ran­king der bes­ten er­stellt.

Da be­we­gen sich so­gar die als über­vor­sich­ti­ge Spa­rer be­kann­ten Deut­schen: Die nied­ri­gen Zin­sen ma­chen klas­si­sche Va­ri­an­ten des Geld­spa­rens im­mer un­at­trak­ti­ver. So sehr of­fen­bar, dass nach ei­ner Um­fra­ge der Fonds­ge­sell­schaft Uni­on In­vest­ment im De­zem­ber 39 Pro­zent der Deut­schen In­vest­ment­fonds als at­trak­ti­ve Geld­an­la­ge be­trach­te­ten. Das sind neun Pro­zent­punk­te mehr als noch im drit­ten Quar­tal 2016. 42 Pro­zent kön­nen dem Ge­dan­ken et­was ab­ge­win­nen, zu­min­dest ei­nen be­grenz­ten Teil ih­res Er­spar­ten in chan­cen-, aber auch ri­si­ko­rei­che­re Ak­ti­en oder Fonds zu in­ves­tie­ren. Ob das in kon­kre­te An­la­ge­ent­schei­dun­gen mün­det, ist al­ler­dings noch nicht klar: „An­le­ger trau­en chan­cen­ori­en­tier­ten An­la­ge­for­men durch­aus et­was zu, aber sie scheu­en vor ei­nem In­vest­ment, weil ih­nen Er­fah­rungs­wer­te feh­len“, sagt Uni­on-In­vest­ment-Chef Gio­van­ni Gay.

Deut­sche Pri­vat­an­le­ger hal­ten sich trotz der zu­neh­men­den Of­fen­heit mit dem tat­säch­li­chen An­le­gen in Fonds of­fen­bar noch zu­rück. Den­noch stei­gen die Mit­tel­zu­flüs­se in Fonds – Ex­per­ten zu­fol­ge stammt das Geld vor al­lem von in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­to­ren. Al­lein im ers­ten Halb­jahr flos­sen mehr als 49,6 Mil­li­ar­den Eu­ro in In­vest­ment­fonds. Das sei die zweit­höchs­te Sum­me in ei­nem Halb­jahr seit der Jahr­tau­send­wen­de, mel­de­te der Bun­des­ver­band In­vest­ment und As­set Ma­nage­ment. Das mit Ab­stand meis­te Geld wur­de da­bei in Fonds für in­sti­tu­tio­nel­le In­ves­to­ren ge­steckt. In Pu­bli­kums­fonds für pri­va­te An­le­ger flos­sen 3,8 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Für Pri­vat­leu­te auf der Su­che nach in­ter­es­san­ten Fonds-An­la­ge­mög­lich­kei­ten hat vwd Pu­bli­kums­fonds zu­sam­men­ge­tra­gen, de­ren Wert sich im Jahr 2016 am bes­ten ent­wi­ckelt hat.

Die Ta­bel­len lis­ten je­weils die Top Ten der ver­schie­de­nen Fonds auf. Die Wert­ent­wick­lung bzw. Per­for­mance wird dar­in in Pro­zent aus­ge­wie­sen. Eben­falls in Pro­zent an­ge­ge­ben wer­den die lau­fen­den Kos­ten. Sie be­zeich­nen die Hö­he der Ver­wal­tungs­kos­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.