Ge­gen­wind für CSU-Chef wächst

Neue Osnabrucker Zeitung - Hagen, Hasbergen - - POLITIK -

dpa MÜN­CHEN. CSU-Chef Horst See­ho­fer will sich nicht von den Qu­er­schüs­sen ei­ni­ger Par­tei­an­hän­ger zu sei­ner po­li­ti­schen Zu­kunft trei­ben las­sen. „Nach­dem ich sehr viel Wert dar­auf le­ge, dass wir in den nächs­ten Wo­chen über In­hal­te re­den und nicht über Per­so­nen, will ich jetzt kei­ne Per­so­nal­dis­kus­sio­nen füh­ren“, sag­te der baye­ri­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent am Ran­de ei­ner Land­tags­sit­zung in Mün­chen. Nach der Plei­te bei der Bun­des­tags­wahl, bei der die CSU auf 38,8 Pro­zent der Stim­men ab­stürz­te, ist See­ho­fer un­ter Druck ge­ra­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.