Er­mitt­ler su­chen Be­wei­se in der We­ser

Miss­brauch von vier­jäh­ri­gem Mäd­chen

Neue Osnabrucker Zeitung - Hagen, Hasbergen - - NORDWEST -

dpa HAN­NO­VER. Nach der auf­se­hen­er­re­gen­den öf­fent­li­chen Fahn­dung und Fest­nah­me ei­nes mut­maß­li­chen Kin­der­schän­ders sucht die Po­li­zei mit ei­nem Groß­auf­ge­bot nach Be­weis­mit­teln. Ges­tern wa­ren die Be­am­ten wie schon Mitt­woch am Ufer der We­ser im Ein­satz. „Es wur­den Ge­gen­stän­de ge­bor­gen, aber wir müs­sen ab­war­ten, ob sie für das Ver­fah­ren von Be­deu­tung sind“, sag­te ei­ne Spre­che­rin der Staats­an­walt­schaft Han­no­ver.

Dem am Mon­tag­abend fest­ge­nom­me­nen 24-Jäh­ri­gen aus dem Kreis We­ser­marsch wird vor­ge­wor­fen, das Kind zwi­schen Ok­to­ber 2016 und Ju­li 2017 mehr­fach schwer se­xu­ell miss­braucht zu ha­ben. Ob er sich zu den Vor­wür­fen ge­äu­ßert hat, woll­ten die Er­mitt­ler ges­tern nicht sa­gen.

Die Er­mitt­lun­gen wer­den von der Staats­an­walt­schaft Han­no­ver ge­führt, weil die­se ei­ne auf Kin­der­por­no­gra­fie spe­zia­li­sier­te Zen­tral­stel­le hat. Sie ar­bei­tet eng mit ei­ner von der Po­li­zei Del­men­horst ein­ge­rich­te­ten 18-köp­fi­gen Son­der­kom­mis­si­on zu­sam­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.