Büh­ner be­hält sei­ne drei Mi­che­lin-Ster­ne

300 Häu­ser mit Mi­che­lin-Ster­nen

Neue Osnabrucker Zeitung - Hagen, Hasbergen - - VORDERSEITE -

dpa POTSDAM. 300 Re­stau­rants – so vie­le wie nie zu­vor – dür­fen sich mit Ster­nen des Ho­tel- und Re­stau­rant­füh­rers „Gui­de Mi­che­lin“Deutsch­land schmü­cken. Tho­mas Büh­ner vom Os­na­brü­cker Gour­met­tem­pel „La Vie“be­hält sei­ne drei Ster­ne.

Ge­stärk­te Tisch­de­cken und Sil­ber­be­steck sind schon längst nicht mehr die si­che­ren Er­ken­nungs­zei­chen der Spit­zen­gas­tro­no­mie. Es wird bun­ter, ab­wechs­lungs­rei­cher und le­ge­rer in deut­schen Ster­ne-Re­stau­rants. Auch ih­re Zahl er­reicht ei­nen neu­en Re­kord.

dpa POTSDAM. So vie­le Re­stau­rants wie nie zu­vor dür­fen sich mit Ster­nen des Ho­te­lund Re­stau­rant­füh­rers „Gui­de Mi­che­lin“Deutsch­land schmü­cken. In der Aus­ga­be 2018 sind ins­ge­samt 300 Ster­ne-Re­stau­rants ver­zeich­net. Mit dem „Ate­lier“im Münch­ner Ho­tel „Baye­ri­scher Hof“un­ter Lei­tung von Jan Hart­wig (35) kommt ein elf­tes Drei-Ster­ne-Haus hin­zu, wie der in­ter­na­tio­na­le Di­rek­tor des „Gui­de Mi­che­lin“, Micha­el El­lis, zur Prä­sen­ta­ti­on der neu­en Aus­ga­be am Di­ens­tag in Potsdam sag­te. „Die Kü­che von Jan Hart­wig hat in nur we­ni­gen Jah­ren ei­ne ganz ei­ge­ne Hand­schrift ent­wi­ckelt“, lob­te er.

Die Zahl der Zwei-Ster­neHäu­ser steigt auf 39, dar­un­ter sind 4 neue Häu­ser. 250 Re­stau­rants füh­ren ei­nen Stern. Die deut­sche Aus­ga­be schließt auch ein Re­stau­rant mit ei­nem Stern im ös­ter­rei­chi­schen Klein­wal­ser­tal mit ein. 2017 wa­ren ins­ge­samt 292 Ster­ne-Re­stau­rants ver­tre­ten.

Neue Häu­ser mit zwei Ster­nen gibt es in Bad Bent­heim („Kei­lings Re­stau­rant“), im ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Zweif­lin­gen („Le Cerf“), im hes­si­schen Gei­sen­heim („Schwar­zen­stein“) und im schles­wig-hol­stei­ni­schen Wan­gels („Cour­tier“). 29 Re­stau­rants dür­fen sich neu mit ei­nem Stern schmü­cken, sie­ben da­von in Nord­rheinWest­fa­len. Al­ler­dings ver­lie­ren auch zahl­rei­che Häu­ser ih­re Ster­ne, dar­un­ter drei Zwei-Ster­ne-Re­stau­rants. In ei­ni­gen Fäl­len ge­schah das aus Zeit­grün­den nach ei­nem Wech­sel, wenn die Qua­li­tät der neu­en Kü­che nicht mehr recht­zei­tig ge­tes­tet wer­den konn­te.

Der Di­rek­tor des „Gui­de Mi­che­lin“Deutsch­land/Schweiz, Ralf Flin­ken­flü­gel, be­zeich­ne­te den neu­en Drei-Ster­ne-Koch Hart­wig als „Shoo­ting­star“der Sze­ne. Er ha­be erst vor zwei Jah­ren den zwei­ten Stern be­kom­men. „Er ist nun an ei­nem Punkt an­ge­kom­men, dass er nicht nur in Deutsch­land, son­dern auch in der in­ter­na­tio­na­len Kü­che zur ab­so­lu­ten Spit­ze ge­hört“, sag­te Flin­ken­flü­gel. Der Os­na­brü­cker Koch Tho­mas Büh­ner ver­tei­digt mit dem Re­stau­rant „La Vie“sei­ne drei Ster­ne. In Leer wur­de das „Pe­ri­or“er­neut mit ei­nem Stern aus­ge­zeich­net.

Die Ster­ne-Kü­che spie­gelt auch ge­sell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen wi­der. Ve­ge­ta­ri­sche Ge­rich­te fin­den sich in­zwi­schen viel­fach. Erst­mals gibt es zwei Re­stau­rants mit ei­nem Stern, die rein ve­ge­ta­risch ko­chen, das „Coo­kies Cream“in Ber­lin und das „Se­ven Swans“in Frankfurt.

Frau­en sind mit 9 von 300 aus­ge­zeich­ne­ten Kü­chen­chefs wei­ter­hin deut­lich un­ter­re­prä­sen­tiert. Zwei neue Re­stau­rants un­ter weib­li­cher Lei­tung sind in der Aus­ga­be 2018 hin­zu­ge­kom­men, in An­der­nach (Rhein­land-Pfalz) und in Essen (Nord­rheinWest­fa­len) mit je­weils ei­nem Stern.

Wohl­fahrt ist raus

Erst­mals seit Jahr­zehn­ten ist Ha­rald Wohl­fahrt (62) nicht mehr im „Gui­de Mi­che­lin“ver­tre­ten – er ist nicht mehr Kü­chen­chef der „Schwarz­wald­stu­be“im ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Bai­ers­bronn. Er hat­te ein Vier­tel­jahr­hun­dert die höchs­te Aus­zeich­nung von drei Ster­nen ge­hal­ten. „Man kann vor ihm nur den Hut zie­hen“, sag­te Flin­ken­flü­gel. Dut­zen­de Ster­ne-Kö­che in Deutsch­land ha­ben sei­ne Schu­le durch­lau­fen. Das Re­stau­rant im „Ho­tel Trau­be Ton­bach“be­hält auch un­ter Wohl­fahrts Nach­fol­ger Tors­ten Mi­chel sei­ne drei Ster­ne. Ei­nen Wech­sel aus trau­ri­gem An­lass gab es im Re­stau­rant „Son­n­ora“im rhein­land-pfäl­zi­schen Dreis. Dort starb im Ju­li über­ra­schend Drei-Ster­ne-Koch Hel­mut Thielt­ges. Weil dort nach Über­zeu­gung der „Mi­che­lin“In­spek­to­ren wei­ter­hin ex­zel­lent ge­kocht wird, be­hält das Haus sei­ne drei Ster­ne.

In den Han­del kommt der Ho­tel- und Re­stau­rant­füh­rer am 17. No­vem­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.