Füh­rungs­kri­se im Spar­kas­sen­ver­band steu­ert auf Lö­sung zu

Auf Kri­sen­tref­fen fol­gen ers­te Schrit­te für Wech­sel an der Spit­ze – Fah­ren­schon soll Pos­ten ru­hen las­sen

Neue Osnabrucker Zeitung - Hagen, Hasbergen - - WIRTSCHAFT -

dpa BER­LIN/HANNOVER. Die Füh­rungs­kri­se bei den deut­schen Spar­kas­sen steu­ert auf ei­ne Lö­sung zu. Nach In­for­ma­tio­nen der „Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung“soll der we­gen ei­ner Steu­er­af­fä­re um­strit­te­ne Spar­kas­sen-Prä­si­dent Ge­org Fah­ren­schon sei­nen Pos­ten bis zum En­de der Amts­zeit im Mai 2018 ru­hen las­sen. Zugleich hät­ten sich die re­gio­na­len Spar­kas­sen­ver­bän­de bei ei­nem Tref­fen am Di­ens­tag in Hannover dar­auf ge­ei­nigt, dass bis da­hin der Vi­ze­prä­si­dent des Deut­schen Spar­kas­sen­und Gi­ro­ver­ban­des (DSGV), Tho­mas Mang aus Nie­der­sach­sen, Fah­ren­schons Auf­ga­ben über­neh­men soll. Wie es da­nach wei­ter­ge­hen soll, blei­be of­fen, be­rich­tet die Zei­tung wei­ter. Vom DSGV war am Di­ens­tag­abend kei­ne Stel­lung­nah­me mehr zu er­hal­ten.

Der­weil be­rich­te­te das „Han­dels­blatt“, der­zeit lie­fen „ver­nünf­ti­ge Ge­sprä­che“über ei­nen Amts­wech­sel. Ver­han­delt wer­de der­zeit noch über die Mo­da­li­tä­ten ei­nes Rück­zugs Fah­ren­schons, der nicht ab­rupt er­fol­gen sol­le. Fah­ren­schon ha­be nach der ver­nich­ten­den Kri­tik an sei­nen ver­spä­tet ein­ge­reich­ten Steu­er­er­klä­run­gen ein­ge­se­hen, dass er den Ver­band nicht län­ger füh­ren kön­ne, heißt es laut „Han­dels­blatt“in Spar­kas­sen­krei­sen.

Die re­gio­na­len Spar­kas­sen­spit­zen hat­ten in Hannover über Kon­se­quen­zen aus der Steu­er­af­fä­re Fah­ren­schons be­ra­ten. Er­geb­nis­se wur­den nach der Sit­zung of­fi­zi­ell nicht be­kannt. Der Spar­kas­sen­ver­band Nie­der­sach­sen und an­de­re Un­ter­glie­de­run­gen woll­ten sich nicht äu­ßern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.