Kei­ne Zwangs­für­sor­ge

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Nordwest - M.trim­born@noz.de

Helm­pflicht für Rad­ler, für Ski-Fah­rer, für Rei­ter – kommt da­nach die Helm­pflicht für Se­nio­ren am Rol­la­tor? Der Staat traut dem Bür­ger im­mer we­ni­ger zu, ge­ra­de im Ver­kehr. Da wird der Deut­sche al­lent­hal­ben ge­gän­gelt – und soll das auch noch gut fin­den. Der Helm ist ein gu­tes Bei­spiel, weil er zeigt, dass der Staat ei­ne ein­mal ein­ge­führ­te Re­gel im­mer mehr aus­wei­tet. Erst für Mo­tor­rad­fah­rer, nun viel­leicht für Rad­ler auf Elek­tro­rä­dern.

Kei­ne Fra­ge: Hel­me sind sinn­voll, sie kön­nen bei ei­nem Un­fall schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen ver­mei­den. Aber es ist ei­ne Zwangs­für­sor­ge, die der Staat da be­treibt. Wie man sieht, be­kom­men die Deut­schen das auch al­lei­ne hin. Fast je­der fünf­te Rad­ler trägt in­zwi­schen Helm, so­gar drei von vier Kin­dern. Für die Von Ma­ri­on Trim­born

Kon­trol­le bräuch­te man üb­ri­gens mehr Po­li­zis­ten – die wer­den aber nun wirk­lich für wich­ti­ge­re Din­ge be­nö­tigt, et­wa die Ter­ror­be­kämp­fung.

Auch Fahr­tüch­tig­keits­tests für Se­nio­ren am Steu­er sind über­flüs­sig. Vie­le Äl­te­re sind ex­trem vor­sich­tig, Se­nio­ren sind un­ter­durch­schnitt­lich für schwe­re Un­fäl­le ver­ant­wort­lich. Auch 30-Jäh­ri­ge brau­chen viel­leicht ei­ne Bril­le, auch 20-Jäh­ri­ge müs­sen mal Me­di­ka­men­te neh­men und kön­nen nicht fah­ren. Dass sie al­le dann das Au­to ste­hen las­sen, soll­te der Staat sei­nen Bür­gern ein­fach mal zu­trau­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.