San­ders steht ganz dicht vor der Ret­tung

Frei­tag end­gül­ti­ge Ent­schei­dung

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Region -

Zur fi­nan­zi­el­len Ret­tung der tra­di­ti­ons­rei­chen Gebr. San­ders Gm­bH fehlt jetzt nur noch ein „klei­ner“Schritt. Denn die In­ter­es­sen­grup­pe der so­ge­nann­ten An­lei­he-Gläu­bi­ger hat ges­tern eben­falls dem fa­vo­ri­sier­ten In­ves­to­ren­an­ge­bot zu­ge­stimmt – und will die­ses nun auch am Frei­tag in der al­les ent­schei­den­den Ver­samm­lung wie­der­ho­len.

Das teil­te der Bett­wa­renHer­stel­ler aus Bram­sche in­zwi­schen auch in ei­ner Ad­hoc-Mit­tei­lung für die Bör­se mit. „Die viel­leicht ent­schei­den­de Hür­de ist durch das Vo­tum der An­lei­he-Gläu­bi­ger ge­nom­men“, zeig­te sich Ge­schäfts­füh­rer Hans-Chris­ti­an San­ders er­leich­tert.

Das be­sag­te Sa­nie­rungs­an­ge­bot ei­nes noch bis­her nicht öf­fent­lich ge­nann­ten In­ves­tors um­fasst ei­nen Kauf­preis in Hö­he von 18,5 Mil­lio­nen Eu­ro. Sämt­li­chen San­der­sGläu­bi­gern wird un­ter­des­sen ei­ne Quo­ten­zah­lung von ge­schätz­ten 20 bis 30 Pro­zent – Stand heu­te – in Aus­sicht ge­stellt. San­ders be­stä­tig­te, dass die Ent­schei­dung der An­lei­he-Gläu­bi­ger „ein­stim­mig ge­fal­len“sei, es ha­be zu­vor aber „noch ein­mal ei­ne sehr in­ten­si­ve Dis­kus­si­on“ge­ge­ben. Er selbst hofft, auch künf­tig im neu auf­ge­stell­ten Un­ter­neh­men als ei­ner der Ge­sell­schaf­ter in ent­schei­den­der Funk­ti­on an Bord blei­ben zu kön­nen. Nä­he­re De­tails sol­len je­doch am Frei­tag­nach­mit­tag be­kannt ge­ge­ben wer­den, wenn die Gläu­bi­ger­ver­samm­lung das ent­schei­den­de Vo­tum ge­trof­fen hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.