En­gel: Ent­ge­gen­kom­men aus Astana

Ers­te VfL-Ein­heit dank Trai­nings­er­laub­nis – Ka­pi­tän Sav­ran fällt bis zum Sai­son­en­de aus

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional - Von Jo­han­nes Kapitza

„Das Wich­tigs­te ist, dass Ha­lil wie­der voll­kom­men fit wird“Joe Enochs, Trai­ner des VfL Osnabrück

Erst der Rück­schlag, dann ein Licht­blick: Der VfL Osnabrück hat seit Mitt­woch die Ge­wiss­heit, dass Ka­pi­tän Ha­lil Sav­ran bis zum Sai­son­en­de aus­fällt. Am Nach­mit­tag kam dann in die Per­so­na­lie „Kon­stan­tin En­gel“neue Be­we­gung.

Drei Ta­ge vor dem Rück­run­den­auf­takt in der 3. Fuß­ball-Li­ga hat der VfL Osnabrück ei­nen men­ta­len Rück­schlag er­lit­ten. Am Mit­tag ga­ben die Li­la-Wei­ßen be­kannt, dass sich Ha­lil Sav­rans Knie­ver­let­zung bei ei­ner Ar­thro­sko­pie am Di­ens­tag in Ber­lin wie be­fürch­tet als Knor­pel­scha­den her­aus­ge­stellt hat. Die Ver­let­zung hat­te sich der 31-Jäh­ri­ge bei ei­nem Zwei­kampf im Test­spiel ge­gen den Re­gio­nal­li­gis­ten SV Rö­ding­hau­sen zu­ge­zo­gen.

Der VfL-Ka­pi­tän fällt da­mit für den Rest der lau­fen­den Sai­son aus. Das Kran­ken­haus soll er am Don­ners­tag ver­las­sen und die Re­ha-Maß­nah­men im An­schluss in sei­ner Hei­mat Ber­lin ab­sol­vie­ren. Zu­nächst ein­mal muss Sav­ran laut Phy­sio­the­ra­peut Gün­ter Schrö­der sechs Wo­chen lang auf jeg­li­che Be­las­tung ver­zich­ten und darf die fol­gen­den sechs Wo­chen nur mi­ni­mal das Knie be­las­ten. Die ge­sam­te Dau­er des Aus­falls ta­xiert Schrö­der auf vier bis sechs Mo­na­te.

„Für Ha­lil ist es scha­de, weil er gut drauf war. Er hat die Mann­schaft durch sei­ne ge­sam­te Art un­ter­stützt und wird in der Mann­schaft nicht nur we­gen sei­ner To­re, son­dern auch als Cha­rak­ter ge­schätzt“, sag­te Trai­ner Joe Enochs, der sich nicht dar­um sorgt, dass Sav­ran im fer­nen Ber­lin den Kon­takt zum Team ver­lie­ren könn­te. Vie­le aus der Mann­schaft hät­ten schon Kon­takt mit dem Ka­pi­tän auf­ge­nom­men. „Das Mit­ge­fühl ist de­fi­ni­tiv da“, sag­te Enochs.

„Wir wün­schen Ha­lil ei­ne schnel­le Ge­ne­sung, aber wir ge­ben ihm al­le Zeit der Welt, um ge­sund zu wer­den. Das Wich­tigs­te ist, dass er wie­der voll­kom­men fit wird“, sag­te der Trai­ner auch und lässt da­mit In­ter­pre­ta­ti­ons­spiel­raum, dass Sav­ran, des­sen Ver­trag zum Sai­son­en­de aus­läuft, trotz sei­ner Ver­let­zung in den Pla­nun­gen des VfL über den Som­mer hin­aus ei­ne Rol­le spie­len könn­te.

Kurz­fris­tig könn­te Kon­stan­tin En­gel der Mann­schaft mit sei­ner Er­fah­rung wei­ter­hel­fen. Der 28-Jäh­ri­ge trai­nier­te am Mitt­woch­nach­mit­tag in der rund 90-mi­nü­ti­gen Ein­heit erst­mals mit der Mann­schaft. „Wir sind ei­nen klei­nen Schritt wei­ter“, sag­te Enochs über die Trai­nings­er­laub­nis, die En­gel von sei­nem Club FK Astana aus Ka­sachs­tan er­hal­ten hat­te.

Enochs hält viel von En­gel. „Er hat gut mit­trai­niert“, lob­te der Trai­ner vor al­lem des­sen Zwei­kampf­ver­hal­ten und Spiel­in­tel­li­genz. „Wir wol­len ihn un­be­dingt ver­pflich­ten, aber da sind uns die Hän­de ge­bun­den“, sag­te er mit Blick auf die bis­lang feh­len­de Frei­ga­be aus Astana. Die Trai­nings­er­laub­nis ist ein An­zei­chen, dass nach zä­hen Ver­hand­lun­gen Be­we­gung in die Per­so­na­lie kommt und bis zum Ablauf der Trans­fer­frist noch Voll­zug ver­mel­det wer­den könn­te. „Wir ar­bei­ten wei­ter dar­an“, sag­te der Sport­li­che Lei­ter Lothar Gans und zeig­te sich ins­ge­samt „zu­ver­sicht­lich“.

Auf dem Feld war En­gel beim Pass­spiel auf be­grenz­tem Raum schnell auf Ball­hö­he. Spä­ter bil­de­te er im Trai­nings­spiel an der Sei­te von Ko-Trai­ner Wolf­gang Schüt­te die In­nen­ver­tei­di­gung der BElf und klär­te in sei­ner auf­fäl­ligs­ten Ak­ti­on ei­ne Her­ein­ga­be von Marc Hei­der vor dem ein­schuss­be­rei­ten Kwa­si Okye­re Wriedt. In den Trai­nings­pau­sen such­te En­gel in­ten­siv den Aus­tausch mit sei­nem frü­he­ren VfL-Weg­ge­fähr­ten Ad­dy Men­ga. Öf­fent­lich äu­ßern woll­te sich der 28-Jäh­ri­ge zu sei­nem Trai­nings­de­büt bei den Li­la-Wei­ßen in­des nicht.

Ab­sol­viert wur­de das Trai­ning im Sta­di­on. „Die Jungs sol­len sich wie­der auf Ra­sen ein­stel­len“, er­klär­te Enochs den Wech­sel von den ge­fro­re­nen Plät­zen auf der Il­los­hö­he auf den be­heiz­ten Ra­sen an die Bre­mer Brü­cke. Den ver­ließ Na­zim San­ga­ré et­was vor­zei­tig mit ei­nem Brumm­schä­del nach ei­nem Zu­sam­men­prall mit ei­nem Mit­spie­ler. Kim Fal­ken­berg schau­te mit ei­nem ent­zün­de­ten Zeh zu, Mo­ha­med El-Bouaz­za­ti ver­pass­te die Ein­heit er­käl­tet.

Da­für hat Stür­mer Ro­bert Kris­to sei­ne Knie­be­schwer­den über­stan­den und trai­niert wie­der mit dem Team. Der von Fortu­na Düs­sel­dorf aus­ge­lie­he­ne Stür­mer Ke­mal Rüz­gar ab­sol­viert sei­ne ers­te kom­plet­te Trai­nings­wo­che mit der neu­en Mann­schaft. „Je­de Ein­heit tut ihm gut. Ich bin froh, dass er sich so schnell zu­recht­fin­det“, sag­te Enochs.

Auch die Fort­schrit­te von Ant­ho­ny Syh­re he­ben die Lau­ne beim Trai­ner. Nach sei­nem Mus­kel­ein­riss ist der De­fen­si­v­all­roun­der wie­der voll ein­satz­fä­hig. Weil so­wohl Ka­pi­tän Sav­ran als auch Vi­ze­ka­pi­tän Chris­ti­an Groß (Kreuz­band­ver­let­zung) aus­fie­len, sei es „wich­tig, dass To­ny wie­der da ist“, sag­te Enochs, der vor dem Spiel ge­gen Preu­ßen Müns­ter am Sams­tag (14 Uhr, Bre­mer Brü­cke) kei­ne wei­te­ren Rück­schlä­ge ge­brau­chen kann.

Mit dem al­ten Weg­ge­fähr­ten Ad­dy Men­ga such­te En­gel den in­ten­si­ven Aus­tausch.

Mit ei­ner Trai­nings­er­laub­nis aus Astana war Kon­stan­tin En­gel am Mitt­woch erst­mals beim VfL Osnabrück am Ball. Hier setz­te er sich ge­gen Ke­mal Rüz­gar durch. Fo­tos: Hel­mut Kem­me

Mit vol­lem Ein­satz wie­der da­bei: De­fen­si­v­all­roun­der Ant­ho­ny Syh­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.