Fe­de­rer, Na­dal: Alt­meis­ter gut wie Te­enager

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

Ein mög­li­ches Traum­fi­na­le der Ten­nis-Alt­meis­ter Ro­ger Fe­de­rer und Ra­fa­el Na­dal bei den Aus­tra­li­an Open rückt in greif­ba­re Nä­he. Na­dal schal­te­te am Mitt­woch Wim­ble­don-Fi­na­list Mi­los Rao­nic aus Ka­na­da in drei Sät­zen 6:4, 7:6 (9:7), 6:4 aus und folg­te Fe­de­rer ins Halb­fi­na­le.

Der von Hand­ge­lenks­pro­ble­men ge­ne­se­ne 30-Jäh­ri­ge hat­te nach ei­nem star­ken ers­ten Durch­gang Glück, dass der an­ge­schla­ge­ne Rao­nic im zwei­ten sechs Satz­bäl­le nicht nut­zen konn­te. Für den Ein­zug ins End­spiel muss Na­dal am Frei­tag den Bul­ga­ren Gri­gor Di­mitrow aus dem Weg räu­men. Der Bul­ga­re schlug den Bel­gi­er Da­vid Goff­in 6:3, 6:2, 6:4 und er­reich­te sein ers­tes Aus­tra­li­en-Se­mi­fi­na­le.

Der 35-jäh­ri­ge Fe­de­rer muss nach dem Sieg über Mi­scha Zverev heu­te im Halb­fi­na­le (9 Uhr MEZ/Eu­ro­sport) zu­nächst das Schwei­zer Du­ell ge­gen den 31 Jah­re al­ten Stan Wa­wrin­ka über­ste­hen. Mit dem fünf­ten Aus­tra­li­anOpen-Tri­umph wür­de er sei­ne 18. Tro­phäe bei Gran­dSlam-Tur­nie­ren ho­len – nach sechs Mo­na­ten Pau­se we­gen Knie­pro­ble­men. „Er­staun­lich, ihn nach so ei­ner Ver­let­zung hier wie­der im Halb­fi­na­le zu ha­ben“, sag­te Na­dal.

Ins Da­men-Halb­fi­na­le am Don­ners­tag­mor­gen (4 Uhr MEZ/Eu­ro­sport) zo­gen ne­ben An­ge­li­que Ker­bers Be­zwin­ge­rin Co­co Van­de­weg­he und Ve­nus Wil­li­ams (36) de­ren 35-jäh­ri­ge Schwes­ter Se­re­na und sen­sa­tio­nell die 34 Jah­re al­te Kroa­tin Mir­ja­na Lu­cic-Ba­ro­ni ein. Die Welt­rang­lis­ten-79. schlug Ka­ro­li­na Plis­ko­va aus Tsche­chi­en 6:4, 3:6, 6:4 und warf nach der Po­lin Agnies­z­ka Rad­wans­ka die zwei­te Top-5Spie­le­rin aus dem Tur­nier.

Nach ih­rem Er­folg be­kreu­zig­te sich Lu­cic-Ba­ro­ni und knie­te in der Rod-La­ver-Are­na nie­der. „Ich hät­te mir nie­mals er­träumt, wie­der hier zu sein“, sag­te sie. „Das wa­ren Mi­nu­ten pu­rer Ek­s­ta­se.“Die Kroa­tin galt zu Ju­gend­zei­ten als künf­ti­ger Top-Star und wur­de da­mals von ih­rem Va­ter trai­niert. Vor dem Hin­ter­grund von Miss­hand­lungs­vor­wür­fen blieb ihr gro­ßer Durch­bruch aber aus. Ihr bis­her ein­zi­ges Gran­dSlam-Halb­fi­na­le hat­te die in Dort­mund ge­bo­re­ne und in Flo­ri­da le­ben­de Lu­cic-Ba­ro­ni 1999 in Wim­ble­don ge­gen St­ef­fi Graf ver­lo­ren.

Drei Frau­en über 30 ste­hen nun im Halb­fi­na­le. „Die Drei­ßi­ger sind die neu­en Te­enager“, sag­te Se­re­na Wil­li­ams.

Einst ge­gen Graf: Mir­ja­na Lu­cic-Ba­ro­ni, nach 18 Jah­ren wie­der im Halb­fi­na­le ei­nes Grand-Slam-Tur­niers: Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.