We­ni­ger Au­to­fah­rer in die Ra­dar­fal­le ge­tappt

Stadt nimmt 1,1 Mil­lio­nen Eu­ro ein, Land­kreis 1,5 Mil­lio­nen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - Von Se­bas­ti­an Phil­ipp

In Osnabrück sind im ver­gan­ge­nen Jahr deut­lich we­ni­ger Men­schen bei Ver­kehrs­ver­ge­hen ge­blitzt wor­den. Trotz­dem füll­te sich das Stadt­sä­ckel durch ein­ge­nom­me­ne Buß­gel­der noch um rund 1,1 Mil­lio­nen Eu­ro, der Land­kreis nahm 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro ein.

Das geht aus den Sta­tis­ti­ken her­vor, die Stadt- und Land­kreis­ver­wal­tung un­se­rer Re­dak­ti­on auf Nach­fra­ge zur Ver­fü­gung ge­stellt ha­ben. Dem­nach wur­den im Jahr 2016 ex­akt 53 498 Au­to­fah­rer bei Ge­schwin­dig­keits­über­tre­tun­gen in der Stadt er­wischt. In der über­wie­gen­den Zahl der Fäl­le tapp­ten die Sün­der da­bei in die Fal­le mo­bi­ler Mess­ge­rä­te. Aus den Au­tos der Ver­kehrs­über­wa­chung blitz­te es 32578-mal, die fes­ten Sta­ren­käs­ten fo­to­gra­fier­ten der­weil 20 920mal Men­schen hin­ter Wind­schutz­schei­ben.

Auf­fäl­lig ist, dass es 2015 noch knapp 10 000 Fäl­le mehr gab. Vor al­lem die Zahl der bei den sta­tio­nä­ren Blit­zern er­wisch­ten Ra­ser ging um fast 9000 zu­rück. Nach An­ga­ben ei­ner Spre­che­rin der Stadt­ver­wal­tung schwan­ke die­se Zahl in der Re­gel um 2000 bis 3000. Sie ver­mu­tet, dass der star­ke Rück­gang mit ei­ner bau­stel­len­be­ding­ten Ve­rän­de­rung an der Han­sa­stra­ße zu­sam­men­hängt. Kurz hin­ter dem dor­ti­gen Sta­ren­kas­ten ist seit ei­ni­ger Zeit ei­ne Am­pel ein­ge­rich­tet. „Da­durch ist die Ge­schwin­dig­keit der Au­to­fah­rer sehr an­ge­passt, be­zie­hungs­wei­se ste­hen die Au­tos durch ei­nen Rück­stau bei Rot so­gar, so­dass bei die­sem Blitzer deut­lich we­ni­ger Ge­schwin­dig­keits­über­tre­tun­gen ge­mes­sen wur­den“, so die Spre­che­rin.

Die un­frei­wil­lig ge­schos­se­nen Por­trät­fo­tos hat­ten für die Stadt­kas­se auch im Jahr 2016 wie­der ei­nen po­si­ti­ven Ef­fekt. Zwar gin­gen die Ein­nah­men im Ver­gleich zum Vor­jahr um rund 150 000 Eu­ro zu­rück – ins Stadt­sä­ckel fie­len je­doch nach wie vor 1,15 Mil­lio­nen Eu­ro.

Über 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro kann sich hin­ge­gen der Land­kreis Osnabrück freu­en, bei dem das Ni­veau der Ein­nah­men durch ge­mes­se­ne Ge­schwin­dig­keits­ver­stö­ße im Ver­gleich zum Vor­jahr un­ge­fähr gleich ge­blie­ben ist. 33 657 ge­mes­se­ne Fäl­le von über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit wur­den da­bei fest­ge­stellt und da­mit et­wa 1000 mehr als 2015. Auch im Land­kreis wird mit mo­bi­len und sta­tio­nä­ren Blit­zern ge­ar­bei­tet. Wäh­rend die Sta­ren­käs­ten 7283-mal aus­lös­ten (2015: 10 399), wur­den 26 374 Ge­schwin­dig­keits­sün­der von mo­bi­len Mess­an­la­gen des Krei­ses und der Po­li­zei er­wischt (2015: 22 216). Die Zahl der ver­häng­ten Fahr­ver­bo­te ver­rin­ger­te sich von 589 im Jahr 2015 auf nun­mehr 534.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.