Grenz­kon­trol­len sol­len blei­ben

Ver­län­ge­rung we­gen Ter­ror­ge­fahr

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

Rei­sen­de zwi­schen Deutsch­land und Ös­ter­reich müs­sen sich dar­auf ein­stel­len, dass es noch für län­ge­re Zeit bei Grenz­kon­trol­len bleibt. Die Bun­des­re­gie­rung hält ei­ne Aus­deh­nung der Kon­trol­len „der­zeit an­ge­sichts der Ge­samt­la­ge vor­aus­sicht­lich über Mit­te 2017 hin­aus“für er­for­der­lich. Das geht aus der Ant­wort des In­nen­mi­nis­te­ri­ums auf ei­ne par­la­men­ta­ri­sche An­fra­ge der Grü­nen im Bun­des­tag her­vor.

Bei der Aus­wei­tung der Kon­trol­len könn­te ei­ne ver­än­der­te Rechts­grund­la­ge hel­fen. Der­zeit wer­den sie noch mit der Flücht­lings­kri­se be­grün­de­te. Künf­tig will Deutsch­land je­doch auf Ter­ror­ge­fah­ren ver­wei­sen. „In Deutsch­land al­ler­dings ha­ben wir ei­ne be­son­de­re Si­cher­heits­la­ge, ge­ra­de in die­sem Halb­jahr und ge­ra­de nach dem (Ber­li­ner) An­schlag“, sag­te Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU) ges­tern in Mal­ta am Ran­de ei­nes Tref­fens mit sei­nen eu­ro­päi­schen Amts­kol­le­gen in Val­let­ta.

Un­ter nor­ma­len Be­din­gun­gen soll­te es im rei­se­frei­en Schen­gen-Raum kei­ne Grenz­kon­trol­len ge­ben. Deutsch­land, Ös­ter­reich, Dä­ne­mark, Schwe­den und Nor­we­gen ha­ben sie in der Flücht­lings­kri­se je­doch wie­der ein­ge­führt.

Die EU-Staa­ten kön­nen sie je­weils um drei Mo­na­te auf Vor­schlag der EU-Kommission ver­län­gern. Die Brüs­se­ler Be­hör­de hat­te am Mitt­woch ei­ne er­neu­te Ver­län­ge­rung bis Mit­te Mai emp­foh­len.

Die in­nen­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Grü­nen im Bun­des­tag, Ire­ne Mi­ha­lic, kri­ti­sier­te de Mai­ziè­res Kurs: „All­ge­mei­ne Grenz­kon­trol­len in der EU dür­fen nicht als Dau­er­lö­sung fest­ge­schrie­ben wer­den. Sie wi­der­spre­chen dem Geist Eu­ro­pas und brin­gen wei­te­re per­so­nel­le Über­be­las­tun­gen mit sich.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.