Par­la­ment auch für die Ju­gend von au­ßer­halb?

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Wer in Os­na­brück zur Schu­le geht, aber im Speck­gür­tel lebt, ist von den Wah­len zum Os­na­brü­cker Ju­gend­par­la­ment bis­lang aus­ge­schlos­sen. Die Ju­gend­li­chen möch­ten das än­dern. Ent­schei­den müs­sen es aber die Er­wach­se­nen. Da­her will der Ju­gend­hil­fe­aus­schuss den Nach­wuchs­po­li­ti­kern am Mon­tag ei­nen Be­such ab­stat­ten.

Die nächs­te Wahl zum Ju­gend­par­la­ment steht in die­sem Jahr an und wird vor­aus­sicht­lich An­fang Ok­to­ber statt­fin­den. „Die Ju­gend­li­chen emp­fin­den ih­ren Le­bens­mit­tel­punkt hier, wenn sie hier zur Schu­le ge­gan­gen sind“, sag­te Ju­gend­par­la­ments­mit­glied Ha­va Avinc­sal. Sie warb im Ju­gend­hil­fe­aus­schuss der Stadt jetzt für ei­nen ent­spre­chen­den An­trag des Ju­gend­par­la­ments.

Soll der Kan­di­da­ten- und Wäh­ler­kreis für das Os­na­brü­cker Ju­gend­par­la­ment nun auf den Land­kreis er­wei­tert wer­den? Oder müss­ten dann nicht auch west­fä­li­sche Kom­mu­nen wie Lot­te und Wer­sen be­rück­sich­tigt wer­den? Sol­che Fra­gen wol­len die er­wach­se­nen Mit­glie­der des Ju­gend­hil­fe­aus­schus­ses am Mon­tag, 30. Ja­nu­ar, mit den Ju­gend­li­chen dis­ku­tie­ren, die dann ih­re nächs­te öf­fent­li­che Par­la­ments­sit­zung ha­ben (Be­ginn: 18 Uhr im Os­na­brü­cker Rats­saal).

Zur­zeit dür­fen nur Ju­gend­li­che zwi­schen 14 und 18 Jah­ren das Ju­gend­par­la­ment wäh­len und da­für kan­di­die­ren, die seit min­des­tens sechs Wo­chen in der Stadt le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.