Hal­ten die Bal­ken?

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - Von Bea­te Ten­fel­de

Als der bis­he­ri­ge Au­ßen­mi­nis­ter und künf­ti­ge Bun­des­prä­si­dent Fran­kWal­ter St­ein­mei­er (SPD) of­fi­zi­ell sei­nen Pos­ten an den „lie­ben Sig­mar“über­gab, mag sich man­cher Blick prü­fend an die De­cke des Welt­saals ge­hef­tet ha­ben. Hal­ten die Bal­ken? Ja, sie hiel­ten, als Sig­mar Ga­b­ri­el ges­tern als neu­er Res­sort­chef in das Aus­wär­ti­ge Amt ein­zog. Zwei Ta­ge zu­vor hat­te da­ge­gen ein De­cken­ein­sturz drei Ver­letz­te ge­for­dert. In ei­nem Kon­fe­renz­raum hat­te sich ein Holz­teil ge­löst und fiel auf et­wa 50 Zu­hö­rern ei­nes Vor­trags.

Das Au­ßen­amt hat zu Tei­len vie­le Jah­re und ei­ne wech­sel­vol­le Ge­schich­te auf dem Bu­ckel. Es be­her­berg­te un­ter an­de­rem die Reichs­bank, das Mi­nis­te­ri­um der Fi­nan­zen der DDR, das Zen­tral­ko­mi­tee der SED und seit 1999 – er­gänzt durch den von 1997 bis 1999 er­rich­te­ten Neu­bau – das Aus­wär­ti­ge Amt.

Der sa­nie­rungs­be­dürf­ti­ge Alt­bau wur­de 1934 bis 1940 als Er­wei­te­rung der da­ma­li­gen Reichs­bank er­rich­tet. Zu de­ren Haupt­auf­ga­be zähl­te im Zwei­ten Welt­krieg die Rüs­tungs­fi­nan­zie­rung. Die Reichs­bank ver­äu­ßer­te Gold aus den Re­ser­ven der er­ober­ten Län­der und aus dem Be­sitz von Op­fern des Na­zi-Re­gimes. An­lass für die Ver­ur­tei­lung des Bank-Prä­si­den­ten zu le­bens­lan­ger Ge­fäng­nis­stra­fe bei den Nürn­ber­ger Pro­zes­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.