Ar­beit­neh­mer sel­te­ner krank

Psy­chi­sche Lei­den neh­men zu – Lau­mann: Ver­sor­gung aus­bau­en

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Die Ar­beit­neh­mer in Deutsch­land ha­ben sich laut DAK-Ge­sund­heit im ver­gan­ge­nen Jahr sel­te­ner krank­schrei­ben las­sen. Der Kran­ken­stand be­trug 3,9 Pro­zent, im Jahr 2015 hat­te er noch bei 4,1 Pro­zent ge­le­gen, teil­te die Kran­ken­kas­se mit. Ein Grund da­für könn­te das Aus­blei­ben ei­ner gro­ßen Er­käl­tungs­wel­le sein. Der An­teil von Krank­hei­ten des At­mungs­sys­tems ver­rin­ger­te sich bei Krank­schrei­bun­gen von 16,6 auf 14,7 Pro­zent.

Häu­figs­ter Grund für Krank­mel­dun­gen blie­ben Lei­den des Mus­kel-Ske­lett-Sys­tems (22,2 Pro­zent).

Psy­chi­sche Er­kran­kun­gen rück­ten auf Platz zwei der Krank­schrei­bun­gen (17,1 Pro­zent) vor, bei den Frau­en so­gar auf Platz eins. Mit 246,2 Fehl­ta­gen je 100 DAK-Ver­si­cher­te (+2,5 Ta­ge) wur­de ein Höchst­stand er­reicht. Da­bei ging der An­teil der Be­trof­fe­nen leicht zu­rück, die Dau­er der Krank­schrei­bun­gen nahm zu. Ein ein­zel­ner Krank­heits­fall die­ser Art dau­er­te im Schnitt 38 Ta­ge, im Vor­jahr wa­ren es 35.

An­ge­sichts der stei­gen­den Zah­len psy­chi­scher Er­kran­kun­gen for­der­te der Pa­ti­en­ten­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung, Karl-Jo­sef Lau­mann (CDU), ei­nen Aus­bau der Ver­sor­gungs­struk­tur. „Mit Sor­ge be­trach­te ich, dass psy­chi­sche Er­kran­kun­gen als Grund der Krank­schrei­bung stark vor­an­schrei­ten. Und es ist nicht gut, dass die­se Krank­heits­fäl­le im­mer län­ger dau­ern“, sag­te Lau­mann im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on. „Hier muss man sich auch die Ar­beits­be­din­gun­gen, et­wa mit der an­dau­ern­den Er­reich­bar­keit an­schau­en, aber auch wie die Ver­sor­gung der psy­chi­schen Er­kran­kun­gen er­folgt.“In ei­ni­gen Re­gio­nen müss­ten Be­trof­fe­ne wo­chen­lang auf ei­nen Ter­min bei ei­nem Psy­cho­the­ra­peu­ten war­ten. „Das muss bes­ser an­ge­gan­gen wer­den.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.