Die Schlacht um Sa­ni­ca­re

Wel­che Rol­le spielt Det­lef Du­sel? – An­wäl­tin: Schein wur­de hin­aus­ge­drängt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrücker Land - Von Ste­fa­nie Adom­eit

Geht der Kampf um Sa­ni­ca­re in die letz­te Run­de? Seit ei­nem gu­ten Jahr rin­gen die Ge­sell­schaf­ter er­bit­tert um ei­ne der größ­ten deut­schen Ver­sand­apo­the­ken. Nun kommt ein neu­er Ak­teur ins Spiel.

Det­lef Du­sel ist seit Län­ge­rem kauf­män­ni­scher Lei­ter der Bad Lae­rer Sa­ni­ca­re und da­mit BS Apo­the­ken. Aber nicht nur das: Er hat ein gan­zes Fir­men­ge­flecht un­ter sei­nen Fit­ti­chen. Du­sel ist Vor­stand der Pharm­net AG, ei­ner Ein­kaufs­ko­ope­ra­ti­on für Apo­the­ken, bei der der ver­stor­be­ne Ge­sell­schaf­ter Volk­mar Schein Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­ra­tes war und Chris­toph Ber­tram, der ak­tu­el­le Sa­ni­ca­re-Ge­sell­schaf­ter, eben­falls Auf­sichts­rats­mit­glied ist.

Zu­sätz­lich ist Du­sel Ge­schäfts­füh­rer ei­ner Fir­ma The­sau­rus, ei­ner Zwei­ten, Drit­ten, Vier­ten und Fünf­ten The­sau­rus, der Te­los, der Te­le-Me­di­en So­lu­ti­ons, von Me­di­cus-Wein­stra­ße, VFD Ver­wal­tun­gen und Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen und Top-Bran­dSer­vices. Du­sel grün­det ei­ne Gm­bH nach der an­de­ren, das Stamm­ka­pi­tal ran­giert im­mer am Li­mit von 25 000 Eu­ro. Wel­che Rol­le spielt der 50Jäh­ri­ge bei und für Sa­ni­ca­re?

Fest steht: der Wett­be­werb der Ver­sand­apo­the­ken ist knall­hart. Sa­ni­ca­re kon­kur­riert mit Doc Mor­ris und Shop-Apo­the­ke. Es geht um vie­le Mil­lio­nen, auch bei Sa­ni­ca­re. Wo­her die not­wen­di­gen In­ves­ti­tio­nen kom­men, ist nicht er­kenn­bar. Bran­chen­ken­ner be­zwei­feln, dass sie von ei­nem oder zwei Apo­the­kern ge­stemmt wer­den kön­nen.

Roya Com­tes­se, An­wäl­tin von Volk­mar Scheins Wit­we In­grid, sieht ih­re Man­dan­tin in ein Kom­plott aus Hin­ter­list und Ver­rat ver­strickt. Das Di­lem­ma be­gann, als Volk­mar Schein sein ge­sam­tes Ver­mö­gen an Sa­ni­ca­re in die Of­fe­ne Han­dels­ge­sell­schaft BS (Ber­tram/Schein) Apo­the­ken ein­brach­te. 95 Pro­zent der OHGAn­tei­le über­trug er an den neu­en Mit­ge­sell­schaf­ter Ber­tram – un­ent­gelt­lich. Auf den Rest hat Ber­tram nach ei­ge­nen An­ga­ben ein Op­ti­ons­recht. Bald dar­auf ha­be es „er­heb­li­che Dis­kre­pan­zen“ge­ge­ben, in die auch Du­sel ver­wi­ckelt sein soll, sagt Com­tes­se.

Scheins Ehe­frau ver­sucht seit neun Mo­na­ten, den Ge­sell­schafts­ver­trag zwi­schen Schein und Ber­tram und die Über­tra­gung der An­tei­le für un­wirk­sam er­klä­ren zu las­sen. Ihr Mann ha­be oh­ne Zu­stim­mung über das ehe­li­che Ver­mö­gen ver­fügt. Die Sa­che liegt vor dem Fa­mi­li­en­ge­richt.

Com­tes­se woll­te des­halb ein Gut­ach­ten über den Wert Sa­ni­ca­res ein­ho­len, auch weil Ber­tram „im Zu­sam­men­wir­ken mit Du­sel“voll­ende­te Tat­sa­chen ge­schaf­fen ha­be, in­dem er Ver­mö­gens­dis­po­si­tio­nen ge­trof­fen, ar­beits­ver­trag­li­che Re­ge­lun­gen ab­ge­schlos­sen und Ge­sell­schaf­ter­ver­samm­lun­gen ein­be­ru­fen ha­be – mit dem Ziel der Auf­nah­me ei­nes neu­en Ge­sell­schaf­ters, so Com­tes­se. Sie sieht das Gan­ze als Stra­te­gie, Schein aus Sa­ni­ca­re hin­aus­zu­drän­gen.

Der sei zu die­ser Zeit schon mo­na­te­lang krank ge­we­sen, meist in ei­ner Kli­nik psy­cho­lo­gisch be­treut wor­den. We­gen dar­aus re­sul­tie­ren­der Zwei­fel an sei­ner Ge­schäfts­fä­hig­keit könn­te aus Com­tes­ses Sicht der OHG-Ver­trag frag­lich sein – vi­el­leicht schon der Sa­ni­ca­re-Kauf aus der In­sol­venz.

Schein ver­starb im Ju­li 2016 durch Sui­zid. Sei­ne Frau sieht sich als Al­lein­er­bin nicht nur um das Ver­mächt­nis ih­res Man­nes ge­bracht. Ber­tram, die OHG und Fir­men aus dem Sa­ni­ca­re-Um­feld for­dern ho­he Sum­men: Ei­ne Ver­si­che­rung ha­be ei­nen Ti­tel über 325 000 Eu­ro er­wirkt, die an­geb­lich aus ei­nem Ne­ga­tiv­ka­pi­tal­kon­to Scheins bei BS re­sul­tie­ren, so Com­tes­se. Die Hö­he des Ne­ga­tiv­kon­tos? Un­be­kannt. BS ver­wei­ge­re die Aus­kunft. Sie ver­klag­te da­her die Spar­kas­se Osnabrück auf In­for­ma­ti­on über die Kon­ten­stän­de von BS am To­des­tag ih­res Man­nes, auch weil sei­ne Le­bens­ver­si­che­rung ei­nen sechs­stel­li­gen Be­trag an die Spar­kas­se aus­be­zahlt ha­be. Die ha­be le­dig­lich von ei­nem Geld­ein­zug ge­spro­chen und ei­ne Ver­rech­nung an­ge­kün­digt.

Wei­ter hat In­grid Schein auf Rück­zah­lung von 25000 Eu­ro ge­gen die Zwei­te The­sau­rus ge­klagt, Ge­schäfts­füh­rer: Du­sel. Bei dem Be­trag han­de­le es sich um ei­ne In­ha­ber­schuld­ver­schrei­bung, so Com­tes­se. Ei­ne wei­te­re Kla­ge rich­tet sich ge­gen ei­ne Ver­si­che­rung, wie­der ist Du­sel Ge­schäfts­füh­rer. Da­mit nicht ge­nug: Die Te­los mit Ge­schäfts­füh­rer Du­sel ha­be ei­ne For­de­rung von 700 000 Eu­ro aus ei­ner „an­geb­li­chen Dar­le­hens­ge­wäh­rung“aus dem Jahr 2013 gel­tend ge­macht, so die Rechts­an­wäl­tin. Und es ge­be ei­nen wei­te­ren Ver­trag mit ei­ner Du­sel-Fir­ma: Schein ha­be die­ser Mer­ca­tor Ser­vices die Mar­ken­rech­te für den Be­trieb der Sa­ni­ca­re-In­ter­n­etapo­the­ke über­tra­gen. War­um?

Um Du­sels „Ak­ti­vi­tä­ten von BS fern­zu­hal­ten“, sei ihm in Voll­macht Volk­mar Scheins frist­los ge­kün­digt wor­den, er­klärt Com­tes­se. Ber­tram ha­be die Kün­di­gung rück­gän­gig ge­macht, Du­sels Ver­trag er­neu­ert und der Er­bin ge­gen­über 120 000 Eu­ro aus sei­nem, wie Com­tes­se schreibt, „an­geb­li­chen Dar­le­hen“von 2013 gel­tend ge­macht.

Sa­ni­ca­re-Apo­the­ker Hein­rich Mey­er soll­te be­reits zu Leb­zei­ten Scheins im Ju­li 2016 sein Nach­fol­ger und Ge­sell­schaf­ter wer­den. Die Kam­mer hat das ge­neh­migt. Der Ge­sell­schaf­ter­wech­sel sei der Schein-Wit­we aber nie durch ei­nen Ge­sell­schaf­ter­ver­samm­lungs­be­schluss be­legt wor­den, be­tont Com­tes­se. Da­her ha­be die­se der Han­dels­re­gis­ter­an­mel­dung nicht zu­ge­stimmt. BS ha­be sie des­halb ver­klagt – und wei­te­re Kla­gen er­ho­ben, wie Com­tes­se meint, „in der Hoff­nung, dass In­grid Schein un­ter dem Ein­druck der Ver­fah­ren – und schwer ge­trof­fen vom Tod ih­res Ehe­man­nes – das ‚Hand­tuch‘ wer­fen wer­de“. Das aber wer­de nicht pas­sie­ren.

Sa­ni­ca­re ist Mie­ter im Ge­sund­heits­zen­trum, hier das Park­haus und wei­te­re Be­triebs­flä­chen. Fo­to: Achim Köpp

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.