Kein En­de in Sicht

Der SUV-Boom setzt sich in die­sem Jahr naht­los fort – Ein Gut­teil der Neu­hei­ten mit er­höh­ter Bo­den­frei­heit und rus­ti­ka­ler Op­tik

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kfzwelt Spezial: Suvs Und Crossover -

Das SUV ver­liert nicht an An­zie­hungs­kraft. Auch in die­sem Jahr gibt es zahl­rei­chen Pre­mie­ren: Dar­un­ter fin­den sich Neu­auf­la­gen be­währ­ter Best­sel­ler genau­so wie kom­plett neue Bau­rei­hen.

KÖLN. Zu­erst ka­men die gro­ßen SUV, dann die kom­pak­ten und klei­nen – Su­zu­ki er­öff­net mit dem Ig­nis das Seg­ment der win­zi­gen. Ge­ra­de ein­mal 3,70 Me­ter misst der Fünf­tü­rer im schick-ur­ba­nen Cross­over-Trimm, trotz­dem ist er im Ge­gen­satz zu vie­len grö­ße­ren Kon­kur­ren­ten auch mit All­rad­an­trieb zu ha­ben. Da­zu kom­men bis zu fünf Sitz­plät­ze und ein Kof­fer­raum mit im­mer­hin bis zu 501 Li­tern Fas­sungs­ver­mö­gen. Für den Vor­trieb sorgt ein klei­ner Ben­zi­ner mit 90 PS, die Prei­se be­gin­nen bei 12 000 Eu­ro.

Ei­ne Klas­se hö­her star­tet To­yo­ta ei­nen neu­en Ver­such in der Klas­se der Mi­ni-SUV.

Der 4,36 Me­ter lan­ge C-HR ist ei­ne op­ti­sche Kampf­an­sa­ge an Re­nault Cap­tur, Nis­san Ju­ke und Co. Die zer­klüf­te­te Front, das zum Heck hin ab­fal­len­de Dach und die stark kon­tu­rier­ten Sei­ten­flä­chen hät­te man bis­her höchs­tens von der Pre­mi­um­toch­ter Le­xus

er­war­tet. Als An­trieb gibt es ne­ben ei­nem kon­ven­tio­nel­len Ben­zi­ner auch ei­nen Hy­brid. Die Prei­se star­ten bei 22 000 Eu­ro.

Beim Groß­teil der 2017erNeu­hei­ten han­delt es sich aber wie­der um die be­son­ders be­lieb­ten Kom­pak­tSUV.

Preis­lich aber noch in der klei­nen Klas­se ver­haf­tet bleibt der Da­cia Dus­ter. Selbst die erst­mals auf­ge­leg­te Lang­ver­si­on mit sie­ben Sit­zen dürf­te un­ter der 20 000-Eu­ro-Mar­ke lie­gen. Das kur­ze Mo­dell wird wohl bei rund 12 000 Eu­ro star­ten.

Kon­kur­ren­ten wie der für den Herbst er­war­te­te Mitsu­bi­shi Out­lan­der Sport, ei­ne Kurz­va­ri­an­te des Mit­tel­klas­se-SUV Out­lan­der, set­zen statt auf die Nied­rig­preis­kar­te auf mo­der­ne An­trie­be. Der Ja­pa­ner wird wohl auf Wunsch auch mit Hy­brid­an­trieb zu ha­ben sein.

Kon­ven­tio­nell mo­to­ri­siert bleibt hin­ge­gen der Hon­da CRV, der als welt­weit best­ver­kauf­tes Kompakt-SUV wohl eher auf wei­te­re Ver­fei­ne­run­gen bei All­tags­nut­zen und As­sis­tenz­sys­te­men setzt, wenn er in der zwei­ten Jah­res­hälf­te auf den Markt kommt. Die glei­che Stra­te­gie ver­folgt auch die zwei­te Ge­ra­ti­on des Maz­da CX-5 (ab Mai), die sich op­tisch kaum ver­än­dert, da­für aber tech­nisch zu­legt.

Vor al­lem beim Rau­m­an­ge­bot legt der zwei­te Mi­ni Coun­try­man nach, der im Ja­nu­ar SUV trifft Van:

zum All­round-Cross­over wächst. Auf ei­ne star­ke Of­f­road-Mar­ke kann hin­ge­gen im Herbst der neue Jeep Com­pass bau­en, auch wenn er die kan­ti­ge Ro­bust­heit sei­nes Vor­gän­gers zu­guns­ten mo­disch-ur­ba­ner Qua­li­tä­ten ab­legt.

Als ein­zi­ger deut­scher Her­stel­ler bringt Opel ein kom­pak­tes SUV auf den Markt, auch wenn es sich bei den Schwes­ter­mo­del­len Cross­land X und Grand­land X eher um all­rad­lo­se Cross­over han­delt, die im Lau­fe des Jah­res die Plan­stel­len der aus der Mo­de ge­kom­me­nen Vans Me­ri­va und Za­fi­ra be­set­zen.

Bei den mitt­le­ren bis gro­ßen SUV hat der Sko­da Ko­diaq wohl die bes­ten Chan­cen auf ei­ne Best­sel­ler-Rol­le. Die Tsche­chen ha­ben so­zu­sa­gen den VW Ti­gu­an auf stol­ze 4,70 Me­ter ge­streckt und ein paar cle­ve­re Ex­tras zu­ge­fügt, um das Gan­ze zum re­la­tiv ge­se­hen güns­ti­gen Ein­stiegs­preis von 24 500 Eu­ro an­zu­bie­ten.

Ei­ner der Her­aus­for­de­rer des gro­ßen Sko­da wird die für die zwei­te Jah­res­hälf­te er­war­te­te Neu­auf­la­ge des Ss­an­gyong Rex­ton; die Ko­rea­ner

ope­rie­ren tra­di­tio­nell eben­falls mit nied­ri­gen Prei­sen.

In ei­ner ganz an­de­ren preis­li­chen Li­ga ope­rie­ren die vier Pre­mi­um-Mo­del­le in der SUV-Mit­tel­klas­se. Die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on des Au­di Q5 ist op­tisch fast un­ver­än­dert, wur­de da­für tech­nisch stark mo­der­ni­siert. Ne­ben schlaue­ren As­sis­ten­ten wie ei­nem Stau­pi­lo­ten, ge­rin­ge­rem Ge­wicht und spar­sa­me­ren Mo­to­ren gibt es auch ein mo­der­ne­res In­fo­tain­ment-Sys­tem, zu dem das spek­ta­ku­lä­re Vir­tu­al Cock­pit zählt, bei dem hoch­auf­lö­sen­de Bild­schir­me die ana­lo­gen In­stru­men­te er­set­zen. Die Prei­se für den Ein­stiegs­die­sel mit 163 PS star­ten bei 45 100 Eu­ro.

Mit knapp über 50 000 Eu­ro noch et­was teu­rer wird im Früh­jahr die Neu­auf­la­ge des Land Ro­ver Dis­co­very. Das Fa­mi­li­en-SUV der Bri­ten legt sein kan­ti­ges Kleid ab und wird mo­di­scher, be­hält aber sei­ne ho­he Va­ria­bi­li­tät mit bis zu sie­ben Sit­zen so­wie die gu­ten Of­f­road­fä­hig­kei­ten. Ein­stiegs­mo­to­ri­sie­rung ist ein 2,0-Li­ter-Vier­zy­lin­der­die­sel mit 180 PS.

Mit ganz kla­rer Ge­wich­tung auf asphal­tier­ten Stra­ßen­ver­kehr star­tet im Som­mer der Al­fa Ro­meo Stel­vio. Das ers­te SUV der ita­lie­ni­schen De­sign-Mar­ke gibt mit bis zu 510 PS und hin­ter­rad­ba­sier­tem All­rad­an­trieb den Sport­ler im Seg­ment. Auch er wird selbst in den schwä­che­ren Mo­tor­ver­sio­nen kaum un­ter 40 000 Eu­ro zu be­kom­men sein. We­nig be­kannt ist zum Vol­vo XC60, der ge­gen Jah­res­en­de die Er­neue­rung der Mit­tel­klas­se­bau­rei­he bei den Schwe­den ein­läu­tet. Klar dürf­ten aber ein neu­es De­sign im Stil des gro­ßen XC90 so­wie ei­ne Viel­zahl an As­sis­tenz­sys­te­men sein.

Auch in der SUV-Ober­klas­se bringt 2017 Neu­es. Nach­dem im Vor­jahr be­reits der Au­di Q7 sei­nen Mo­dell­wech­sel voll­zo­gen hat, sind dann die Schwes­ter­mo­del­le VW Touareg und Por­sche Cay­enne an der Rei­he. Bei­de wer­den kräf­tig ab­spe­cken und mit mo­der­ni­sier­ten In­fo­tain­men­t­und As­sis­tenz-Sys­te­men auf­war­ten. Glei­ches gilt für die un­ver­wüst­li­che Mer­ce­des G-Klas­se, die ei­ne wei­te­re Mo­der­ni­sie­rung er­fährt.

SUV trifft Kleinst­wa­gen: Der neue Su­zu­ki Ig­nis ist ge­ra­de mal 3,70 Me­ter lang. Fo­to: Su­zu­ki

Der Opel Cross­land X er­setzt per­spek­ti­visch den Me­ri­va. Fo­to: Opel

Viel Platz: Sko­da Ko­diaq. Fo­to: Sko­da

Mu­ti­ges De­sign: To­yo­ta CH-R. Fo­to: To­yo­ta

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.