Gar­ten als Wohn­raumEr­wei­te­rung

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wohn Welt -

BAD HON­NEF. Raum­ho­he und bo­den­tie­fe Fens­ter, Glas­fron­ten, viel Hel­lig­keit: Vie­le Ein­fa­mi­li­en­häu­ser sind so kon­zi­piert, dass In­nen- und Au­ßen­raum be­son­ders har­mo­nie­ren. Da­mit der Gar­ten als Er­wei­te­rung des Wohn­raums funk­tio­niert, kommt es auf die rich­ti­ge Wahl von Ma­te­ria­li­en, For­men und Far­ben an, er­klärt der Bun­des­ver­band Gar­ten- und Land­schafts­bau (BGL).

Ein Bei­spiel sind gleich­ar­ti­ge Bo­den­be­lä­ge: Na­tur­stei­ne gibt es so­wohl als Flie­sen für drin­nen als auch in ei­ner frost­be­stän­di­gen Va­ri­an­te für drau­ßen. Da­bei se­hen bei­de völ­lig iden­tisch aus. So wird der Über­gang flie­ßend.

Ei­ne an­de­re Mög­lich­keit ist, De­ko­ra­ti­ons­ele­men­te aus der Na­tur in den Wohn­raum zu brin­gen, so der BGL. Le­ben­de Pflan­zen, aber auch Holz­de­ko eig­net sich da­für gut. Für die dunk­le Jah­res­zeit, in der der Gar­ten kaum ge­nutzt wird, soll­te auch die Be­leuch­tung har­mo­nisch sein. De­zent be­leuch­te­te Bäu­me, Skulp­tu­ren und Was­ser­be­cken sind bes­ser als Flut­licht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.