Am bes­ten seit 2011

Si­cher­heit: Po­li­zei und VfL zie­hen Bi­lanz

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Nicht nur sport­lich stimm­te die Bi­lanz beim VfL Os­na­brück – auch be­züg­lich der Ab­läu­fe rund um das Der­by ge­gen Münster zo­gen so­wohl der Ver­ein als auch die Po­li­zei ein po­si­ti­ves Fa­zit. „Wir hat­ten auf Os­na­brü­cker Bo­den mit Ab­stand das ru­higs­te und fried­lichs­te Der­by der jün­ge­ren Ge­schich­te, al­so seit 2011“, sag­te Alex­an­der Mey­er als Ein­satz­lei­ter der Po­li­zei.

Das Kon­zept der strik­ten Fan­tren­nung sei auf­ge­gan­gen – ins­be­son­de­re die Maß­nah­me, die Gäs­te­fans bei der An­rei­se mit Shut­tle-Bus­sen vom Bahn­hof di­rekt zum Sta­di­on zu brin­gen und sie so zu iso­lie­ren, ha­be ver­hin­dert, dass sich ei­ne von Ag­gres­si­vi­tät und Hass ge­präg­te At­mo­sphä­re wie bei Fan­mär­schen in der Ver­gan­gen­heit auf­baue, er­klär­te Mey­er. Die Os­na­brü­cker Ul­tras ha­ben sich bei ih­rem Marsch zum Sta­di­on fried­lich ver­hal­ten. Mey­er wie VfL-Ge­schäfts­füh­rer Jür­gen Weh­lend lob­ten die gu­te Ko­ope­ra­ti­on mit ver­läss­li­chen Part­nern bei Ver­ei­nen, Be­hör­den und Fan­pro­jek­ten.

Wer­muts­trop­fen für den VfL-Ge­schäfts­füh­rer war der mas­si­ve wie sinn­lo­se Van­da­lis­mus in der Gäs­te­toi­let­te des Sta­di­ons mit aus den Wän­den ge­ris­se­nen Wasch­be­cken und Heiz­kör­pern. „Dass wir da­ge­gen ver­si­chert sind, än­dert nichts dar­an, dass man sich schon fra­gen muss, was in sol­chen Leu­ten vor­geht“, sag­te Weh­lend. Ein Cha­ot, der zum An­stoß der Par­tie Py­ro­tech­nik im Gäs­te­block ge­zün­det hat, konn­te im Nach­gang der Par­tie er­mit­telt wer­den. Die Po­li­zei re­gis­trier­te zu­dem Ver­stö­ße ge­gen das Be­täu­bungs­mit­tel­ge­setz, sprach rund um die Par­tie drei Platzverweise aus und muss­te am spä­ten Sams­tag­abend drei Per­so­nen nach ei­ner Schlä­ge­rei un­ter Fuß­ball­an­hän­gern in ei­ner Gast­stät­te in der Tan­nen­burg­stra­ße in Ge­wahr­sam neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.