Hei­ße Kämp­fe um den Hy­de Park

Zwangs­wei­se Schlie­ßung des Lo­kals löst Stra­ßen­schlach­ten aus

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Von Joa­chim Dier­ks

Im Au­gust 1983 schaff­te es Os­na­brück mit ei­ner Stra­ßen­schlacht auf die Ti­tel­sei­te der „Bild“-Zei­tung und in die Ta­ges­schau. 2000 An­hän­ger des Hy­de Park pro­tes­tier­ten zum Teil ge­walt­sam ge­gen die be­hörd­lich ver­füg­te Schlie­ßung des Mu­sik­schup­pens.

Auf der Rhei­ner Land­stra­ße wur­den Müll­con­tai­ner aus­ge­kippt und der In­halt in Brand ge­setzt. Po­li­zis­ten und Feu­er­wehr­män­ner wur­den mit Fla­schen und St­ei­nen be­wor­fen. 37 Po­li­zei­be­am­te er­lit­ten Ver­let­zun­gen. Kra­wall­ma­cher hat­ten es ge­schafft, die fried­lich ge­plan­te De­mo zu un­ter­wan­dern. Auch in den Fol­ge­näch­ten kam es zu

Aus­schrei­tun­gen. Ein lan­ger Rechts­streit war der Schlie­ßung des Lo­kals vor­aus­ge­gan­gen.

Der Är­ger mit den Nach­barn be­gann, als im Mai 1976 ei­ne neue Päch­te­rin das ehe­mals bür­ger­li­che Kaf­fee­haus Schwei­zer­haus in der Os­na­brü­cker West­stadt in ei­ne Dis­ko­thek ver­wan­del­te. Kla­gen über Lärm­be­läs­ti­gun­gen, ver­un­rei­nig­te Vor­gär­ten und Dro­gen­han­del folg­ten. Im Sep­tem­ber 1978 ent­zog die Stadt die Kon­zes­si­on, weil die­se sich nur auf den Be­trieb ei­ner Schank- und Spei­se­wirt­schaft be­zog. Ein Ping­pong-Spiel von Schlie­ßungs­ver­fü­gun­gen und teils ent­ge­gen­ste­hen­den Be­schlüs­sen der Ver­wal­tungs­ge­rich­te schloss sich an. Im Rat gab es Stim­men, aus ju­gend­pfle­ge­ri­schen Grün­den ei­ne län­ge­re Dul­dung zu be­für­wor­te­ten.

Im Sep­tem­ber 1982 schlos­sen Stadt und Päch­te­rin vor dem Ober­ver­wal­tungs­ge­richt ei­nen Ver­gleich: Die Schlie­ßung des Hy­de Park er­folgt un­wi­der­ruf­lich zum 31. Ju­li 1983. Weil aber bis da­hin kein Er­satz­ob­jekt au­ßer­halb von Wohn­be­bau­ung ge­fun­den wur­de – je­der Vor­schlag lös­te ent­schie­de­ne Pro­tes­te der be­trof­fe­nen An­lie­ger aus –, sah das ju­gend­li­che Hy­dePark-Pu­bli­kum die Stadt in der Pflicht, ih­ren Sze­ne-Treff wei­ter of­fen zu hal­ten. Es kam zu den ge­schil­der­ten Aus­schrei­tun­gen.

Als Pro­vi­so­ri­um wur­de En­de Au­gust 1983 in ei­nem Zir­kus­zelt auf ei­nem Ge­wer­be­grund­stück am Fürs­ten­au­er Weg der „Cir­cus Hy­de Park“er­öff­net, der im Ju­ni 1985 durch ei­nen fes­ten Holz­bau ab­ge­löst wur­de. En­de No­vem­ber 2000 er­folg­te schließ­lich der vo­r­erst letz­te Um­zug des Mu­sik­schup­pens auf die an­de­re Sei­te des Fürs­ten­au­er We­ges ne­ben der Auf­fahrt zum Pies­berg.

Fo­to: Ar­chiv/Petsch­kuhn

Der Hy­de Park, vor­mals Schwei­zer­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.