Atom­kraft­wer­ke nicht aus­rei­chend ver­si­chert

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Dialog -

Zum Re­ak­tor­un­fall von Tscher­no­byl 1986 in un­se­rer Ru­brik „His­to­risch“und dem Ar­ti­kel „Nur be­schränk­te Haf­tung bei Atom­un­fäl­len“(Aus­ga­be vom 26. April).

„Vor 31 Jah­ren war der Su­per-GAU in Tscher­no­byl; noch im­mer bleibt ein Ri­si­ko für un­se­re Ge­sell­schaft, durch ei­ge­ne und aus­län­di­sche Atom­kraft­wer­ke hoch ra­dio­ak­tiv ver­seucht oder ge­tö­tet zu wer­den. Im Zei­tungs­ar­ti­kel ,Nur be­schränk­te Haf­tung bei Atom­un­fäl­len‘ wer­den Schä­den ei­nes Su­per-GAUs in Eu­ro­pa von bis zu 400 000 000 000 Eu­ro ge­nannt und da­zu, dass grenz­na­he AKW nicht aus­rei­chend ver­si­chert sind.

Aber wie sieht es denn in Deutsch­land aus? Die De­ckungs­sum­me der Haft­pflicht­ver­si­che­rung deut­scher Atom­kraft­wer­ke von 500 Mil­lio­nen Eu­ro ist eben­falls nicht aus­rei­chend, weil sie nur 0,01 Pro­zent der mög­li­chen Scha­dens­sum­me aus­macht. An die­sem Zu­stand wird seit Jah­ren (!) nichts ver­än­dert, und dar­um ist auch die­se Hal­tung […] ver­ant­wor­tungs­los, und zwar ge­gen­über je­der Per­son in un­se­rer Ge­sell­schaft. […]

Da­zu noch ein him­mel­schrei­en­der Wi­der­spruch: Der Ener­gie­kon­zern Vat­ten­fall, der in Deutsch­land das AKW Bruns­büt­tel­koog und das AKW Krüm­mel be­treibt, for­dert ei­ne un­ge­heu­er­li­che Geld­sum­me von Deutsch­land (4,7 Mil­li­ar­den Eu­ro vor ei­nem in­ter­na­tio­na­len Schieds­ge­richt), schafft es aber nicht, die­se Atom­kraft­wer­ke sorg­fäl­tig zu ver­si­chern. Eben­so schafft es die Bun­des­re­gie­rung auch nicht, die AKW-Be­trei­ber zu ver­pflich­ten, ei­ne ver­ant­wort­li­che Haft­pflicht­ver­si­che­rung ab­zu­schlie­ßen. […]“

Gün­ter En­ge Bram­sche

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.