Rechts­ex­tre­mis­ti­sches Netz­werk in der Bun­des­wehr?

Skan­dal wei­tet sich aus – Von der Ley­en be­stellt mi­li­tä­ri­sche Füh­rung ein

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Vorderseite -

Der Fall des fest­ge­nom­me­nen Bun­des­wehr-Sol­da­ten Fran­co A. wei­tet sich zu ei­nem hand­fes­ten Skan­dal aus. We­gen des Ver­dachts ei­ner staats­ge­fähr­den­den Ge­walt­tat zog die Bun­des­an­walt­schaft die Er­mitt­lun­gen an sich. Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en (CDU) blies ei­ne USA-Rei­se ab, um sich in die Auf­klä­rung zu ver­tie­fen. Zu­dem zi­tier­te sie die mi­li­tä­ri­sche Füh­rung nach Berlin.

Nach ei­nem Be­richt des Re­dak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land (RND) gibt es zu­dem Hin­wei­se auf ein rechts­ex­tre­mis­ti­sches Netz­werk in der Trup­pe. Das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um geht dem­nach der­zeit von bis zu fünf Per­so­nen aus.

Im Zen­trum des Falls steht der fest­ge­nom­me­ne Ober­leut­nant Fran­co A. Er hat­te sich mo­na­te­lang als sy­ri­scher Flücht­ling aus­ge­ge­ben und plan­te of­fen­bar ei­nen An­schlag. Am Wo­che­n­en­de

wur­de be­kannt, dass der Bun­des­wehr schon seit 2014 Hin­wei­se auf ei­ne rechts­ex­tre­me Ge­sin­nung des Of­fi­ziers vor­la­gen, oh­ne dass Kon­se­quen­zen folg­ten. Laut RND kam ei­ne ers­te Un­ter­su­chung des Falls durch das Mi­nis­te­ri­um nun zu dem Schluss, dass der Mi­li­tä­ri­sche Ab­schirm­dienst „zwin­gend“über den Ver­dacht ge­gen Fran­co A. hät­te un­ter­rich­tet wer­den müs­sen. Er war we­gen sei­ner Mas­ter­ar­beit auf­ge­fal­len, die laut von der Ley­en „ganz klar völ­ki­sches dump­fes Ge­dan­ken­gut“ent­hielt. We­gen Kri­tik an „Füh­rungs­schwä­che in der Bun­des­wehr ge­riet die Mi­nis­te­rin un­ter­des­sen auch selbst in die Kri­tik.

Ur­su­la von der Ley­en Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.