Be­denk­li­che Ent­wick­lung

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - Von Mar­tin Schul­te ak­tu­el­les@noz.de

Wenn Me­di­en über sich selbst be­rich­ten, mu­tet das meist et­was selt­sam an. Am Tag der Pres­se­frei­heit aber, der heu­te be­gan­gen wird, muss ei­ne Aus­nah­me ge­macht wer­den. Denn die Pres­se­frei­heit ist ge­fähr­det wie lan­ge nicht mehr. Die Sor­ge gilt nicht nur den Län­dern, die in der Rang­lis­te ganz hin­ten lie­gen – afri­ka­ni­sche, asia­ti­sche und süd­ame­ri­ka­ni­sche Staa­ten zu­meist –, son­dern vor al­lem vie­len eta­blier­ten De­mo­kra­ti­en.

Die Tür­kei ist hier an ers­ter Stel­le zu nen­nen, wo 150 Jour­na­lis­ten im Ge­fäng­nis sit­zen. Aber es geht auch um an­de­re Län­der: Im fran­zö­si­schen Prä­si­dent­schafts­wahl­kampf wer­den Jour­na­lis­ten von der Politik we­gen ih­rer Be­richt­er­stat­tung ver­un­glimpft, in Po­len hat die na­tio­nal­kon­ser­va­ti­ve Re­gie­rung un­lieb­sa­me Re­dak-

teu­re beim Fernsehen ent­las­sen. Und in Deutsch­land wer­den Jour­na­lis­ten ver­mehrt an­ge­grif­fen. Ei­ne be­denk­li­che Ent­wick­lung.

Die Pres­se­frei­heit ist die Vor­aus­set­zung für den Er­halt je­der de­mo­kra­ti­schen Ge­sell­schaft durch freie Mei­nungs­äu­ße­rung. Des­halb darf der Blick in die USA nicht feh­len, wo der neue Prä­si­dent kri­ti­sche Me­di­en lei­den­schaft­lich be­schimpft. Genau des­halb set­zen sich dort im­mer mehr Men­schen für gu­ten und ob­jek­ti­ven Jour­na­lis­mus ein. Ei­ne Form von bür­ger­lich ge­tra­ge­ner Pres­se­frei­heit. Und ein Zei­chen der Hoff­nung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.