Ta­blet statt Ta­schen­rech­ner

Land­tags­frak­tio­nen und Ex­per­ten war­nen vor über­stürz­ter Zu­las­sung bei Prü­fun­gen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Nordwest -

Von Lo­re­na Dreu­si­cke

Ab dem nächs­ten Schul­jahr sol­len Schü­ler an wei­ter­füh­ren­den Schu­len in Prü­fun­gen mo­bi­le End­ge­rä­te ver­wen­den dür­fen. So plant es die nie­der­säch­si­sche Kul­tus­mi­nis­te­rin Frau­ke Hei­li­gen­stadt (SPD).

Die Grü­nen im Land­tag be­grü­ßen den Er­lass grund­sätz­lich. „Die Re­ge­lung ent­spricht den In­ter­es­sen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und ge­hört so­wie­so schon in ih­ren All­tag“, sag­te Hei­ner Scho­ling, schul­po­li­ti­scher Spre­cher und Vor­sit­zen­der des Kul­tus­aus­schus­ses, un­se­rer Re­dak­ti­on. Die Ver­wen­dung teu­rer di­gi­ta­ler End­ge­rä­te dür­fe aber nicht zu neu­en so­zia­len Hür­den in der Schu­le füh­ren.

Björn Förs­ter­ling, schul­po­li­ti­scher Spre­cher der FDP, ent­geg­ne­te: „Nie­der­sach­sens Schu­len sind noch mei­len­weit da­von ent­fernt, groß­flä­chig Ta­blets ein­set­zen zu kön­nen, die meis­ten Schu­len ha­ben nicht ein­mal W-Lan.“Die Vor­schlä­ge sei­en nicht rea­li­sier­bar, so­lan­ge die Lan­des­re­gie­rung nicht mehr Geld in die Di­gi­ta­li­sie­rung in­ves­tie­re.

Auch der schul­po­li­ti­sche Spre­cher der CDU-Land­tags­frak­ti­on, Kai See­fried, warn­te, der Vor­schlag sei über­stürzt: „Zu­nächst soll­te da­für ge­sorgt wer­den, dass di­gi­ta­le Me­di­en auf sinn­vol­le Wei­se im all­täg­li­chen Un­ter­richt ver­an­kert sind.“Da­zu ge­hö­re auch, die Leh­rer auf die­se Ent­wick­lung aus­rei­chend vor­zu­be­rei­ten.

Aus Sicht der Bil­dungs­ge­werk­schaft GEW Nie­der­sach­sen sei­en vor al­lem zwei Fak­to­ren zu be­ach­ten: „Ei­ner­seits dür­fen Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus är­me­ren Fa­mi­li­en nicht ab­ge­hängt wer­den, wenn sie sich kei­ne oder nicht die neu­es­ten Ge­rä­te leis­ten kön­nen“, sag­te die stell­ver­tre­ten­de GEW-Lan­des­vor­sit­zen­de Lau­ra Pooth. „An­de­rer­seits müs­sen Lehr­kräf­te ef­fek­tiv ver­hin­dern kön­nen, dass ge­schum­melt wird.“

Letz­te­res sieht auch Alex­an­der Sal­le, Ma­the­ma­tik­di­dak­ti­ker an der Uni­ver­si­tät Osnabrück, als po­ten­zi­el­les Pro­blem: „Ei­ne Über­wa­chung der Ein­hal­tung des Prü­fungs­mo­dus – und da­mit die Über­wa­chung von bis zu 30 un­ter­schied­li­chen Han­dy­und Ta­blet­bild­schir­men – wäh­rend ei­ner Prü­fung kann man ei­ner Lehr­kraft wäh­rend ei­ner Prü­fungs­auf­sicht kaum zu­mu­ten.“

Bald ein er­laub­tes Hilfs­mit­tel? Für den Ein­satz von Ta­blets bei Prü­fun­gen gibt es Lob, aber auch Kri­tik. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.