Ar­beits­kampf in der Traum­fa­brik

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur - Von Da­ni­el Be­ne­dict d.be­ne­dict@noz.de

Für Se­ri­en­fans war 2008 ein schlech­ter Jahr­gang: „Pri­son Break“schrumpf­te von 22 auf 13 Epi­so­den. Die Echt­zeit-Se­rie „24“setz­te ein Jahr aus. Und der kom­men­de Hit „Brea­king Bad“büß­te zwei Fol­gen ein. Grund war der Au­to­ren­streik, der Hol­ly­wood 100 Ta­ge lähm­te.

Zehn Jah­re spä­ter droh­te der nächs­te Streik. In letz­ter Mi­nu­te ha­ben Hol­ly­woods Au­to­ren und Pro­du­zen­ten sich nun über Ge­halt und Kran­ken­ver­sor­gung ge­ei­nigt. Das ist ei­ne gu­te

Nach­richt – zu­al­ler­erst wirt­schaft­lich: Der Scha­den des letz­ten Streiks wird auf ei­ne hal­be bis zwei Mil­li­ar­den Dol­lar ge­schätzt. Auch Ar­beits­plät­ze gin­gen ver­lo­ren, als über 60 Pro­duk­tio­nen ver­kürzt oder ein­ge­stellt wur­den.

Ar­beits­kämp­fe in der Traum­fa­brik: Aus eu­ro­päi­scher Sicht ver­blüfft das im­mer noch – weil kul­tu­rel­le Ar­beit hier­zu­lan­de mit Selbst­aus­beu­tung as­so­zi­iert wird. Vor zehn Jah­ren konn­te man er­le­ben, wie ei­ne Welt aus­sieht, in der die Krea­ti­ven das nicht mehr mit­ma­chen. Dort stopf­ten die Sen­der ih­re Pro­gramm­lö­cher ei­lig mit For­ma­ten, die kei­ne Au­to­ren brauch­ten. 100 Ta­ge „Big Bro­ther“und „Der Preis ist heiß“: Wer dar­auf kei­ne Lust hat, soll­te sei­ne Künst­ler gut be­han­deln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.