Jus­tiz nimmt Jour­na­lis­ten ins Vi­sier

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Nordwest - Von Klaus Wie­sche­mey­er

Bei Er­mitt­lun­gen we­gen Ge­heim­nis­ver­rats hat die Staats­an­walt­schaft Han­no­ver min­des­tens sechs Jour­na­lis­ten als Zeu­gen vor­ge­la­den. Be­trof­fe­ne be­stä­tig­ten ei­nen Be­richt der „Han­no­ver­schen All­ge­mei­nen Zei­tung“(HAZ) von Mitt­woch. An­lass sind Be­rich­te der Jour­na­lis­ten über den Is­la­mis­mus-Un­ter­su­chungs­aus­schuss. Da­bei hat­ten sie auch aus in­ter­nen Ver­mer­ken oder Ak­ten zu Han­no­vers Ter­ror­zel­le zi­tiert. Die Er­mitt­ler hat­ten mit dem CDU-Ob­mann im Aus­schuss, Jens Na­cke, auch ei­nen Po­li­ti­ker vor­ge­la­den.

Die Lan­des­re­gie­rung gab sich am Mitt­woch über­rascht. Nach An­ga­ben von Spre­chern wa­ren die Haus­spit­zen von In­nen- und Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um zwar über An­zei­gen be­zie­hungs­wei­se Er­mitt­lun­gen we­gen Ge­heim­nis­ver­rats in­for­miert. Über Ein­zel­hei­ten sei man aber in den Mi­nis­te­ri­en nicht im Bil­de ge­we­sen.

Ver­band warnt

Der Deut­sche Jour­na­lis­ten Ver­band (DJV) kri­ti­sier­te die Er­mitt­lun­gen scharf als Ver­such der Ein­schüch­te­rung. „Wer Jour­na­lis­ten vor­lädt, die über den Un­ter­su­chungs­aus­schuss zu Po­li­zei­pan­nen bei der Be­kämp­fung is­la­mis­ti­schen Ter­rors be­rich­ten, ge­fähr­det den In­for­man­ten­schutz und da­mit ei­nen Grund­pfei­ler der Pres­se­frei­heit“, rüg­te DJV-Lan­des­chef Frank Rie­ger. „Kri­ti­scher Jour­na­lis­mus ist kein Ver­bre­chen, son­dern Vor­aus­set­zung für ei­ne funk­tio­nie­ren­de De­mo­kra­tie“, sag­te Rie­ger mit Blick auf den gest­ri­gen Tag der Pres­se­frei­heit.

Die Op­po­si­ti­on for­der­te Auf­klä­rung. Der Ver­dacht der Ein­schüch­te­rung müs­se aus­ge­räumt wer­den, for­der­te der FDP-Frak­ti­ons­vi­ze Ste­fan Birkner.

Die CDU kün­dig­te eben­so wie die FDP par­la­men­ta­ri­sche An­fra­gen an: „Die Lan­des­re­gie­rung soll­te nicht län­ger schwei­gen, son­dern zü­gig klar­stel­len, dass für sie die Ein­hal­tung der Pres­se­frei­heit samt Zeug­nis­ver­wei­ge­rungs­recht und In­for­man­ten­schutz ei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit ist“, sag­te CDU-Ob­mann Jens Na­cke.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.