Al­li­anz ver­kraf­tet hö­he­re Schä­den gut

Neun Pro­zent mehr Ge­winn

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Eu­ro­pas größ­ter Ver­si­che­rer Al­li­anz hat die hö­he­ren Ka­ta­stro­phen­schä­den zum Jah­res­start bes­ser weg­ge­steckt als ge­dacht. Der Be­triebs­ge­winn lag mit 2,9 Mil­li­ar­den Eu­ro im ers­ten Quar­tal neun Pro­zent hö­her als ein Jahr zu­vor.

Auf der Haupt­samm­lung am Mitt­woch in Mün­chen sah Vor­stands­chef Oli­ver Bä­te den Kon­zern auf Kurs, die­ses Jahr ei­nen ope­ra­ti­ven Ge­winn von 10,3 bis 11,3 Mil­li­ar­den Eu­ro ein­zu­fah­ren.

Vie­le Bei­trä­ge in der Haupt­ver­samm­lung dreh­ten sich um den Kon­zern­um­bau im Zei­chen der Di­gi­ta­li­sie­rung und den Füh­rungs­wech­sel im Auf­sichts­rat. Bä­tes Vor­gän­ger Michael Diek­mann soll am Sonn­tag den Vor­sitz in dem Kon­troll­gre­mi­um über­neh­men. Bä­te spürt in­tern Wi­der­stand ge­gen sei­ne Neu­aus­rich­tung. Der jet­zi­ge Auf­sichts­rats­chef Hel­mut Per­let sprang ihm zur Sei­te. Es ge­be wie in je­der Or­ga­ni­sa­ti­on „Leu­te, die die Not­wen­dig­keit ei­nes tief grei­fen­den Um­baus nicht er­ken­nen oder nicht er­ken­nen wol­len“, sag­te er. Auch von Ak­tio­närs­sei­te kam Zu­spruch. „Die Ver­si­che­rungs­bran­che muss den Kun­den im di­gi­ta­len Zeit­al­ter neu ent­de­cken, sonst droht ihr frü­her oder spä­ter ein An­griff auf das Kern­ge­schäft durch In­ter­net­kon­zer­ne“, sag­te Fonds­ma­na­ger In­go Speich von Uni­on In­vest­ment.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.