Fi­sche rei­sen über Wer­sen

Bun­ter Stau­tag an der Müh­le Boh­le – Fisch­trep­pe of­fi­zi­ell ein­ge­weiht

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost -

Rap­pel­voll war es beim Stau­tag an Wer­sens Müh­le Boh­le, auch weil die Fisch­trep­pe of­fi­zi­ell ih­rer Be­stim­mung über­ge­ben wur­de.

Vor der Platt­form ne­ben der Auf­stiegs­an­la­ge für Fi­sche dis­ku­tier­ten drei Fach­leu­te: Bau­aus­füh­rer Han­sGe­org Flick, Pe­tra Berg­heg­ger von der un­te­ren Was­ser­be­hör­de des Krei­ses St­ein­furt und Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che so­wie Jo­nas Ro­se, der vor­erst für ein Jahr die Fisch­trep­pe und die Reu­se, in der wan­dern­de Fi­sche ge­zählt wer­den, be­treut.

„Die Fisch­trep­pe dient zum Er­halt der Ar­ten­viel­falt in Ha­se und Dü­te“, be­rich­te­te Pe­tra Berg­heg­ger über das Pro­jekt. Es ha­be ur­sprüng­lich 300 000 Eu­ro kos­ten sol­len, in­des sei­en zwin­gend er­for­der­li­che Mehr­kos­ten von 150 000 Eu­ro ent­stan­den. Das Land NRW tra­ge 80 Pro­zent der Kos­ten.

Hans-Ge­org Flick er­in­ner­te sich: „Wir hat­ten vier­mal Hoch­was­ser, das uns die Bau­stel­le zer­legt hat. Da­durch hat sich die Fer­tig­stel­lung der Ar­bei­ten sehr ver­zö­gert.“Dass nun end­lich die of­fi­zi­el­le

Über­ga­be über die Büh­ne ge­hen soll­te, er­freu­te auch Lot­tes Um­welt­be­auf­trag­te Ur­su­la Wilm-Chem­nitz.

Zum Kreis der in­ter­es­sier­ten Po­li­ti­ker zähl­ten auch St­ein­furts Land­rat Dr. Klaus Ef­fing, Lot­tes Bür­ger­meis­ter Rai­ner Lam­mers, die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Anja Kar­lic­zek, der nie­der­säch­si­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Cle­mens Lam­mer­s­kit­ten und

Land­tags­kan­di­dat Fe­lix Hol­ling.

Wer­ner Schwent­ker, Müh­len­ver­eins­chef und -ei­gen­tü­mer be­ton­te er­freut, dass es ge­lun­gen sei, bei der In­stal­la­ti­on der Fisch­trep­pe mit Stahl­kon­struk­ti­on das kul­tur­his­to­ri­sche Denk­mal und Lern­ort Müh­le Boh­le mit Wehr zu er­hal­ten. „Hoch­was­ser und Un­ter­grund ha­ben Höchst­leis­tun­gen von den Hand­wer­kern ge­for­dert. Von Tag zu Tag wuchs un­ser Re­spekt zu den von die­sen Leu­ten er­brach­ten Leis­tun­gen. Die Müh­le und un­ser Dorf sind mit der Fi­schauf­stiegs­an­la­ge um ei­ne At­trak­ti­on rei­cher ge­wor­den. Wir wün­schen den ,Pas­sa­gie­ren‘ all­zeit ei­ne gu­te Fahrt“, schloss Schwent­ker schmun­zelnd.

„Mit der Auf­stiegs­an­la­ge ha­ben Sie hier ein be­son­de­res High­light. Der öko­lo­gi­sche Durch­gang von der Ha­se in die Dü­te bis nach Wer­sen ist da­mit mög­lich ge­wor­den“, er­klär­te Ef­fing. Lam­mers hob gleich­falls die

gu­te Was­ser­qua­li­tät und den viel­fäl­ti­gen Fisch­be­satz her­aus. Wei­ter­hin dank­te er al­len am Pro­jekt Be­tei­lig­ten.

Groß war nun das Be­su­cher­inter­es­se an der Lee­rung der Reu­se am En­de der Fisch­trep­pe. Die Drei­bo­gen­brü­cke füll­te sich. In Ko­ope­ra­ti­on mit der NWA (Nie­der­säch­sisch West­fä­li­sche Ang­ler­ver­ei­ni­gung) wird die Reu­se täg­lich ge­leert, der Fisch­be­satz ge­zählt, ge­mes­sen, be­nannt und do­ku­men­tiert.

Das über­nimmt als NWAMit­glied eh­ren­amt­lich der Wer­sener Na­tur­schutz- und Fi­sche­rei­ver­ein. Des­sen Vor­sit­zen­der Ro­land En­ders schritt zur Tat, un­ter­stützt von Ang­ler­freund Sieg­fried Wiek.

Jo­nas Ro­se be­stimm­te die Fi­sche und zeig­te sie dem Pu­bli­kum. Fünf „Ha­sel“und ein „Dö­bel“wa­ren über die Trep­pe ge­reist und in die Reu­se ge­langt. „Die Weib­chen sind schwan­ger und schwim­men zu den Laich­grün­den“, er­klär­te Ro­se. Der Reu­sen­in­halt wird ver­gli­chen mit Fän­gen un­ter­halb der Fisch­trep­pe, so­dass man bei­spiels­wei­se de­ren Wan­der­ver­hal­ten nach­voll­zie­hen kön­ne. In wel­cher Zahl Aal, Rot­au­ge, El­rit­ze, Bach­schmer­le und an­de­re die Dü­te hin­auf­ge­wan­dert sind, kann erst nach Ablauf des Jah­res be­rich­tet wer­den.

Zum gro­ßen Teil wa­ren Aus­flüg­ler zum Stau­tag mit Fahr­rä­dern an­ge­reist. Der or­ga­ni­sie­ren­de Müh­len­ver­ein hat­te den Dreh am Würst­chen­grill raus. Ge­gen­über ver­kauf­te die Flücht­lings­hil­fe Herz­haf­tes aus fer­nen Län­dern. Der Er­lös dient als Spen­de für die Zu­sam­men­füh­rung der Fa­mi­lie von Mo­ha­med Abd Al Ka­der.

Die Alt­trak­to­ren­freun­de Teck­len­bur­ger Land stell­ten zwei his­to­ri­sche Lanz-Bull­dog-Trak­to­ren aus und fach­sim­pel­ten mit Gäs­ten. Bei Wer­sens „Ku­chen­werk­statt“ging ver­füh­re­ri­sches Selbst­ge­ba­cke­nes über den Tre­sen. Neu war der gut be­such­te Smoot­hie-Stand von An­ne Co­lom­bet mit ge­sun­den, fruch­ti­gen Va­ria­tio­nen tren­di­gen Trink­ge­nus­ses.

Nach­mit­tags lu­den Wal­ter Grot­haus und Horst Pe­ters­son zum Ständ­chen für den Won­ne­mo­nat Mai ein. Mit­hil­fe ver­teil­ter Lie­der­zet­tel konn­ten al­le San­ges­freu­di­gen kräf­tig ein­stim­men, auch in „Der Mai ist ge­kom­men“. Ko­s­tü­miert lie­fen drei Mit­glie­der von „Opus Ar­te“Wer­bung für das Som­mer­kon­zert auf dem Müh­len­hof am 15. Ju­li. Der Ti­cket­ver­kaufs­start am 1. Mai für das ni­veau­vol­le Kon­zert lief pri­ma an.

Fo­tos: Ur­su­la Holt­grewe

Ei­nen Dö­bel aus der Reu­se zeigt Jo­nas Ro­se. Vom Wer­sener Fi­sche­rei­ver­ein über­neh­men der Vor­sit­zen­de Ro­land En­ders (links), Sieg­fried Wiek und an­de­re Ver­eins­mit­glie­der die täg­li­che Kon­trol­le.

„Müh­len­herr“Wer­ner Schwent­ker (rechts) konn­te auch Cle­mens Lam­mer­s­kit­ten, Rai­ner Lam­mers, Klaus Ef­fing und Anja Kar­lic­zek (im Hin­ter­grund von links) im Wer­sener Müh­len­grund be­grü­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.