Mit ade­li­ger Ver­gan­gen­heit

Aqui­la CR1 ist der „of­fi­zi­el­le Ber­gren­nen-Renn­wa­gen“– Dä­ni­scher Prinz als Vor­be­sit­zer

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional - Von Mal­te Schlaack

Zum gro­ßen Ju­bi­lä­um kom­men be­son­de­re Gäs­te. Der MSC Os­na­brück ver­an­stal­tet vom 4. bis 6. Au­gust zum 50. Mal das In­ter­na­tio­na­le Os­na­brü­cker ADAC Ber­gren­nen. Mit da­bei ist dann auch ein be­son­de­res Fahr­zeug von MSC-Mit­glied Ma­ik Kruse. Ein Hin­gu­cker in mehr­fa­cher Hin­sicht.

OS­NA­BRÜCK. Als Bernd Steg­mann den Aqui­la CR1 zum ers­ten Mal sah, war der Or­ga­ni­sa­tor des Berg­ren­nens so­fort Feu­er und Flam­me. Der schwarz-gol­de­ne Pro­to­typ passt per­fekt zur Farb­ge­stal­tung des Berg­ren­nens – und so war Kruse schnell mit im Boot. Der CR1 wur­de an den Sei­ten ent­spre­chend be­klebt und ist nun als „of­fi­zi­el­ler Ber­gren­nen-Renn­wa­gen“ein idea­ler Wer­be­trä­ger für die Ver­an­stal­tung. „Für die Berg­renn­sze­ne ist es ein ganz be­son­de­res Au­to. Ei­nen LeMans-Sport­wa­gen be­kommt man sonst am Berg nicht zu se­hen“, sagt Steg­mann.

Das liegt al­ler­dings auch dar­an, dass es für den Aqui­la CR1 vor­aus­sicht­lich kei­ne Renn­klas­se ge­ben wird. „Der groß­vo­lu­mi­ge Mo­tor ist beim Ber­gren­nen nicht ganz so ty­pisch in Deutsch­land. Das macht die Sa­che et­was schwie­rig“, sagt Kruse und

er­gänzt: „Ge­plant ist es aber na­tür­lich, denn ich bin Voll­blut­mo­tor­sport­ler. De­mo­fahr­ten sind in Ord­nung, aber der Wett­be­werb ist im­mer der An­reiz.“

Zu se­hen sein wird sein Fahr­zeug An­fang Au­gust al­so auf je­den Fall – und zu hö­ren so­wie­so, viel­leicht so­gar über

den Up­hö­fe­ner Berg hin­aus. Der Aqui­la bie­tet ei­nen laut­star­ken Sound, der vie­len Fans beim Ber­gren­nen be­son­ders wich­tig ist. Kruse, der in Os­na­brück mit ed­len und sel­te­nen Au­tos han­delt, hat den CR1 ge­ra­de erst über sein Netz­werk er­wor­ben. In den kom­men­den Mo­na­ten

soll er noch spe­zi­ell für die An­for­de­run­gen am Berg ein­ge­stellt wer­den.

Ei­ner der Vor­be­sit­zer ist üb­ri­gens kein Un­be­kann­ter. Der dä­ni­sche Prinz Joa­chim, zwei­ter Sohn von Königin Marg­re­the, ist mit dem Fa­b­ri­kat aus sei­nem Hei­mat­land schon di­ver­se Ren­nen ge­fah­ren.

Am Steu­er Platz ge­nom­men hat au­ßer­dem schon ein ganz Gro­ßer der Renn­sport­sze­ne: Tom Kris­ten­sen, mit neun Ge­samt­sie­gen er­folg­reichs­ter Pi­lot al­ler Zei­ten beim le­gen­dä­ren 24-St­un­den-Ren­nen von Le Mans, hat in Kru­ses Aqui­la auch schon Run­den ge­dreht.

Fo­to: Phil­ipp Hüls­mann

Ein Wer­be­trä­ger für das Ber­gren­nen ist der Aqui­la CR1, den Ma­ik Kruse in sei­nem Au­to­haus prä­sen­tiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.