Enochs: Ich glau­be an die Re­le­ga­ti­on

Hei­ders Trau­ma

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Der ei­ne be­schwört die Chan­ce auf die Re­le­ga­ti­on, der an­de­re könn­te mit dem Er­rei­chen die­ser Spie­le mit an­schlie­ßen­dem Er­folg ei­ne Art Re­le­ga­ti­ons-Trau­ma ab­schüt­teln. Die Re­de ist von VfLTrai­ner Joe Enochs und Of­fen­siv­spie­ler Marc Hei­der.

Von Ste­fan Al­ber­ti

OSNABRÜCK. Klar, am Sams­tag ge­gen 15.45 Uhr könn­te für den VfL Osnabrück im Fal­le ei­ner Nie­der­la­ge ge­gen Fortu­na Köln und punk­ten­der Kon­kur­ren­ten das Buch „Auf­stieg in die 2. Fuß­ball-Bun­des­li­ga“schon fast ge­schlos­sen wer­den. Doch der Trai­ner ist kämp­fe­risch, glaubt noch fest an das Er­rei­chen des Re­le­ga­ti­ons­plat­zes drei: „Das wird ein ganz ent­schei­den­des Spiel. Ich se­he ein Rie­sen­po­ten­zi­al in der Mann­schaft. Wir wol­len un­se­re Chan­ce auf die­se bei­den Re­le­ga­ti­ons­spie­le wah­ren.“Und wie steht es mit Platz zwei? Da bleibt Enochs rea­lis­tisch, der ak­tu­el­le Ta­bel­len­zwei­te Hol­stein Kiel „scheint sehr sta­bil zu sein“. Aber: „Ich ha­be schon Sa­chen er­lebt, ge­ra­de hier in Osnabrück.“Bei die­sem Satz hat der Coach so­fort das Jahr 2007 vor Au­gen, als der VfL nach ei­nem 2:4 beim Ham­bur­ger SV II drei Spiel­ta­ge vor dem En­de als Ta­bel­len­vier­ter sechs Punk­te hin­ter dem Ta­bel­len­zwei­ten 1. FC Mag­de­burg lag. Das fol­gen­de Heim­spiel ge­gen Hol­stein Kiel woll­ten nur noch rund 6500 Be­su­cher se­hen, Stim­mung wie un­ter ei­ner Dunst­glo­cke. Der VfL dreh­te ei­nen 0:2-Rück­stand in den letz­ten 15 Mi­nu­ten zu ei­nem 3:2Sieg. Die fol­gen­den Spie­le ge­wan­nen die Li­la-Wei­ßen eben­falls (4:0 bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach II, 2:1 ge­gen Rot-Weiß Ah­len). Am En­de stieg der VfL als Zwei­ter mit ei­nem Punkt mehr als Mag­de­burg auf.

Bleibt noch das er­wähn­te Trau­ma von Hei­der. Wenn über das The­ma Re­le­ga­ti­on ge­spro­chen wird, dann plop­pen bei dem An­grei­fer die Bil­der vom 2. Ju­ni 2015 auf. „Ich weiß, ich ha­be schon mal Bli­cken op­ti­mis­tisch in Rich­tung Re­le­ga­ti­on: VfL-Trai­ner Joe Enochs (gro­ßes Fo­to) und Marc Hei­der (klei­nes Bild, links, da­mals noch im Tri­kot von Hol­stein Kiel in der Re­le­ga­ti­on ge­gen 1860 Mün­chen).

Re­le­ga­ti­on ge­spielt, da hat es nicht ge­klappt“, schil­dert Hei­der kurz und tro­cken. Da­mals stand er mit Hol­stein Kiel als Ta­bel­len­drit­ter der 3. Li­ga in den Ent­schei­dungs­spie­len ge­gen 1860 Mün­chen (16. in der 2. Bun­des­li­ga) schon mit ei­nem Bein in der

hö­he­ren Klas­se. Die „Stör­che“hat­ten im Hin­spiel ein 0:0 er­reicht, in Mün­chen brach­ten sie ein 1:1 bis in die Schluss­pha­se – und in der Nach­spiel­zeit sorg­ten die „Lö­wen“für den Sieg­tref­fer. 1860 blieb in Li­ga zwei, Hol­stein in Li­ga drei. Man merkt:

Hei­der will gar nicht mehr aus­führ­lich über die­sen Tag re­den. Aber er lässt durch­bli­cken, dass er mit dem VfL ger­ne noch ein­mal in die Re­le­ga­ti­on ein­zie­hen wür­de, um die­se dann auch er­folg­reich zu ge­stal­ten. Hei­der: „Das Pro­blem ist, dass an die­sem

Wo­che­n­en­de ge­gen Köln nur drei Punk­te zu ho­len sind.“Der 30-Jäh­ri­ge baut voll auf die Un­ter­stüt­zung der An­hän­ger, das müs­se die Mann­schaft nicht be­to­nen: „Die Fans wis­sen zu 100 Pro­zent, dass wir sie brau­chen. Es geht nicht oh­ne sie.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.