Lek­tü­re von Ho­hen­zol­lern-Prin­zes­sin­nen an­ge­kauft

Kul­tur­stif­tung der Län­der er­wirbt 4500 pracht­vol­le Bü­cher

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur -

Le­se­stoff der eins­ti­gen Ho­hen­zol­lernP­rin­zes­sin­nen: Rund 4500 pracht­vol­le Bü­cher sind jetzt von der Kul­tur­stif­tung der Län­der an­ge­kauft wor­den. Ein Groß­teil der Wer­ke ge­he an die Staats­bi­blio­thek Ber­lin, teil­te die Kul­tur­stif­tung bei der Prä­sen­ta­ti­on ei­nes Teils der an­ge­kauf­ten Schät­ze mit. Et­wa 500 Bü­cher über­nimmt die Stif­tung Preu­ßi­sche Schlös­ser und Gär­ten Ber­lin-Bran­den­burg. Sie wer­den künf­tig in Schloss Rheins­berg prä­sen­tiert. Die Bü­cher ge­hör­ten einst Nich­te, Schwes­ter und Mut­ter von Preu­ßen-Kö­nig Fried­rich dem Gro­ßen (1712–1786). Sie be­fan­den sich zu­letzt in Pri­vat­be­sitz in Stock­holm.

Vie­le Ein­bän­de der Wer­ke sind kunst­voll ge­stal­tet, in Sei­de ein­ge­schla­gen, mit Sti­cke­rei­en ver­ziert oder Mo­no­gram­men der eins­ti­gen

Be­sit­ze­rin­nen ge­schmückt. Die Da­men be­schäf­tig­ten sich vor­nehm­lich mit fran­zö­si­scher Li­te­ra­tur, nur ein klei­ner Teil der Bü­cher

ist auf Schwe­disch oder Deutsch ver­fasst. Sie in­ter­es­sier­ten sich für Bio­gra­fi­en, Me­moi­ren, Brief­aus­ga­ben und Rei­se­li­te­ra­tur. Aber auch Ab­hand­lun­gen zur po­li­ti­schen Phi­lo­so­phie fan­den Platz in den Bi­b­lio­the­ken, die oft ge­nutzt wur­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.