Die an­de­ren Kan­di­da­ten

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke -

FDP: Er ist der dienst­äl­tes­te Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de und nach dem 7. Mai auch Al­ters­prä­si­dent: Wolf­gang

Ku­bi­cki (65). Doch für den Ju­ris­ten ist der si­che­re Ein­zug sei­ner Par­tei (Pro­gno­sen se­hen die Li­be­ra­len bei 9 Pro­zent) in das Lan­des­haus nur der Auf­takt für den Bun­des­tags­wahl­kampf – am 24. Sep­tem­ber will Ku­bi­cki für die FDP zu­rück nach Ber­lin. Ers­tes Wahl­ziel in Schles­wig-Hol­stein ist die Ab­lö­sung der Küs­ten­ko­ali­ti­on, dann ist Ku­bi­cki für al­les of­fen.

Grü­ne: Sie ist Fi­nanz­mi­nis­te­rin und will es blei­ben: Mo­ni­ka Heinold setzt al­les auf den Fort­be­stand der Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on aus SPD, Grü­nen und dem SSW, der Par­tei der dä­ni­schen Min­der­heit in Schles­wig-Hol­stein. Da­bei muss die Par­tei auf ihr be­kann­tes­tes Ge­sicht, Um­welt­mi­nis­ter Ro­bert Ha­beck, ver­zich­ten. Der Vor­zei­ge-Grü­ne stell­te sich der par­tei­in­ter­nen Ur­wahl um die Spit­zen­kan­di­da­tur zur Bun­des­tags­wahl, die er knapp ver­lor. Des­halb trat er in Schles­wig-Hol­stein nicht als Land­tags­kan­di­dat an, ist trotz­dem im Wahl­kampf ak­tiv.

AfD: Wäh­rend sei­ne Par­tei­kol­le­gen mit rech­ten Pa­ro­len Stim­men­fang be­trei­ben, gibt sich der Spit­zen­kan­di­dat der Nord-AfD li­be­ral-kon­ser­va­tiv. „Ich se­he mich als Welt­bür­ger“, sagt Jörg No­bis – ein un­ge­wöhn­li­cher Satz für ei­nen Lan­des­vor­sit­zen­den ei­ner rechts­po­pu­lis­ti­schen Par­tei. Der 41-Jäh­ri­ge fuhr jah­re­lang zur See und ar­bei­tet heute als nau­tisch­tech­ni­scher Ex­per­te.

SSW: Er hat sei­nen Platz im neu­en Land­tag schon si­cher: Lars Harms. Der 52-Jäh­ri­ge tritt als Spit­zen­kan­di­dat des SSW an. Die Par­tei der dä­ni­schen Min­der­heit ist von der Fün­fPro­zent-Hür­de be­freit. Bleibt die Küs­ten­ko­ali­ti­on an der Macht, sitzt der Frie­se am Ka­bi­netts­tisch, wird Nach­fol­ger der bis­he­ri­gen Jus­tiz­mi­nis­te­rin An­ke Spoo­ren­donk.

Lin­ke: Der bes­te Wahl­hel­fer der Link­s­par­tei in Schles­wig-Hol­stein ist So­zi­al­de­mo­krat: „Die von SPD-Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz neu an­ge­sto­ße­ne De­bat­te um so­zia­le Ge­rech­tig­keit ist ge­nau un­ser The­ma, da­von pro­fi­tie­ren wir ganz klar“, ist sich

Ul­rich Schip­pels si­cher. Ge­mein­sam mit Ma­ri­an­ne

Kol­ters geht er als Spit­zen­kan­di­dat ins Ren­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.